Natur Sprüche

  • Dummheitstest xDD 8 oder weniger bedeutet, dass du nicht dumm bist. [ ] Dir ist schonmal Kaugummi aus dem Mund gefallen, während du gesprochen hast. [ ] Dir ist schonmal Kaugummi aus dem Mund gefallen, als du nicht gesprochen hast. [ ] Du bist schonmal gegen eine Glastür gelaufen. [ ] Du hast an was lustiges gedacht und gelacht, worauf dir Leute schräge Blicke zugeworfen haben. [ ] Du bist schonmal gegen einen Baum oder eine Staßenlaterne gerannt. [ ] Du schaffst es, an deinem Ellbogen zu lecken. [ ] Du hast jetzt versucht, an deinem Ellbogen zu lecken. [ ] Du hast nicht gewusst, dass das Alphabet und Twinkle Twinkle Little Star den selben Rhythmus haben. [ ] Du hast es jetzt versucht zu singen. [ ] Du bist schonmal auf deine Schnürsenkel getreten und hingefallen. [ ] Du hast dich schonmal an deiner eigenen Rotze verschluckt. [ ] Du hast die die Matrix gesehen, und sie nicht verstanden. [ ] Du hast nicht gemerkt, dass in der letzten Frage "die" doppelt war. [ ] Du hast jetzt hingeschaut. [ ] Dein Haar ist blond. (natur) [ ] Leute haben dich schonmal "langsam" genannt. [ ] Du hast mal ausversehen was in Brand gesetzt. [ ] Du hast mal versucht, mit einem Strohhalm zu trinken, aber er ist in deiner Nase/Augen/Wange gelandet. [ ] Du hast dich selbst dabei ertappt, wie du gesabbert hast. [ ] Du bist in der Schulklasse mal eingeschlafen. [ ] Wenn jemand furzt dann lachst du. [ ] Manchmal denkst du einfach nicht nach. [ ] Du erzählst eine Geschichte, und hast zwischendrin vergessen, wovon du gesprochen hast. [ ] Leute entfernen sich oft von dir, und schütteln dabei ihre Köpfe. [ ] Dir wurde oft gesagt, du sollst deiner "inneren Stimme" lauschen. [ ] Du benutzt deine Finger um einfachste Rechnungen zu machen. [ ] Du hast mal ein Insekt gegessen. [ ] Du hast deine Kleidung mal falsch herum oder auf links getragen, und es nicht bemerkt. [ ] Du hast überall nach etwas gesucht und nicht gemerkt, dass du es in deiner Hand oder Tasche hattest. [ ] Manchmal schickst du Ketttenbriefe weiter , weil du Angst hast, dass was sie sagen wahr werden könnte. [ ] Du machst oft irgendwelche Dinge kaputt. [ ] Deine Freunde wissen, dass sie keine komplizierten Wörter in deiner Nähe benutzen sollen. [ ] Du bist schonmal von einem Stuhl gefallen. [ ] Wenn du im Bett liegst, versuchst du Bilder in dem Muster der Decke zu erkennen.

  • Früher hat man immer auf Super RTL " In einem Land vor unserer Zeit" geschaut. Heute schaut man "Hannah Montana der Film". Früher gieng man "Cap und Capper" ins Kino schaun. Heute "Bolt" in 3D. Man spielte Nitendo 64 und das coolste Spiel war Super Mario. Es gab noch keinen PS 3. Man spielte in der Freizeit mit Pokemon Karten, pflegte Tamagotchis und zeichneten mit Strassenkreiden Strassen auf den Asphalt. Das schönste war draussen in der Natur zu sein, auf Bäume klettern, in Bächer Schiffrennen veranstalten & mit Freunden zu spielen. die Kinder von heute kennen das gar nicht. Sie lernten es gar nicht.! Freude an der Natur und am Leben zu haben! Das zu schätzen was sie haben und nicht immer mehr zu wollen. ICH kann nur sagen diese Kinder verpassen etwas, etwas das man Leben nennt.!

  • Eines Tages im Kunstunterricht: Lehrerin : Heute werden wir Tassen malen... Eine Stunde später: Schüler A: Verdammt, ich kann nicht mal eine Tasse malen Schüler B: Tja, dass kommt davon das du von Natur aus ne Flasche bist

  • Es liegt nunmal in der Natur dass das männliche Geschlecht den ersten Schritt macht!! :D

  • Wie kann man einer Freundin als "Freundin" den Freund ausspannen?! Solche Leute sind von trauriger Natur!!

  • Grüne Augen,forscht Natur von der Liebe keine spur.... Blaue Augen Himmelssterne küssen und posieren gerne... Braune Augen sehr gefährlich aber in der Liebe ehrlich ... ♥

  • braune Augen sind gefährlich aber in der Liebe ehrlich grüne Augen Frosch Natur in der liebe keine spur blaue Augen Himmel Stern Küssen und Posieren gern:D

  • Es war einmal : " Ein Frosch sass am Ufer des Flusses....Da kahm ein Skorpion vorbei und fragte den Frosch:"Könntest du mich auf deinen Rücken nehmen und mich über das Wasser bringen? Ich sollte ans andere ende des Ufers gehen." meinte der Skorpion. Der Frosch antowortete ihm: " Warum sollte ich dich dört hin bringen? Nach dem ich dich auf meinem Rücken genommen habe wirst du mich mit deinem Giftigen Stachel stechen!". Der Skorpion sagte:" Nein wenn ich dich stechen würde würden wir beide Sterben. ICH würde ertrinken und DU würdest auch sterben!. Der Frosch zögerte eine weile..aber die Antwort des Skorpion schien ihm Logisch. Da nahm der Frosch den Skorpion auf seinen Rücken. Als sie dann in der Mitte des Flusses waren. Spürte der Frosch einen stechenden Schmerz. Da merkte er der Skorpion hat in gestochen! Der Frosch fragte ihn :" Warum hast du das getan?!" Der Skorpion erwiderte:" Es dut mir leid aber es liegt in meiner Natur". Und so starben sie beide. (Wer die Moral versteht Gefällt das.)

  • Vergiss es nie : Dass du Lebst, war keine eigene Idee, und dass du atmest, kein Entschluss von dir. Vergiss es nie : Dass du lebst, war eines anderen die Idee, und dass du atmest, sein Geschenk an dich. Vergiss es nie : Niemand denkt und fühlt und handelt so wie du, und niemand lächelt so, wie du´s grad tust. Vergiss es nie: Niemand sieht den Himmel ganz genau wie du, und jemand hat je, was du weißt, genau gewusst. Vergiss es nie : Dein Gesicht hat niemand sonst auf der Welt, und solche Augen hast alleine du. Vergiss es nie : Du bist reich, egal ob mit, oder ohne Geld, den du kannst leben ! Niemand lebt so wie du . Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls keine Laune der Natur, ganz egal, ob du dein Lebenslied in Moll singst oder Dur. Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu. Du bist du....

  • Geilster Witz ever (: Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages gerät sie zufällig in eine Schießerei und bekommt drei Kugeln in den Unterleib ab. Man bringt sie sofort ins Krankenhaus. Der Arzt sagt: "Gute Frau, Sie bekommen wir wieder hin, aber ich muss Ihnen sagen: in jedem Ihrer drei Föten steckt eine Kugel." Die Frau verzweifelt: "Um Gottes Willen, muss ich jetzt abtreiben?" Der Arzt beruhigt sie: "Gute Frau, in diesem Stadium läßt sich noch gar nichts sagen. Jetzt lassen Sie mal der Natur ihren Lauf!" Gesagt - getan, der Tag der Entbindung kommt, und sie bringt zwei Mädchen und einen Jungen zur Welt. Die Kinder wachsen problemlos heran, die Jahre gehen ins Land, und mittlerweile sind die Kinder in der Pubertät. Eines Tages hört die Frau einen spitzen Schrei der ersten Tochter. "Um Gottes Willen, Kind, was ist denn passiert?" "Mama, Mama, ich war gerade zum Pinkeln auf der Toilette, und da ist eine Kugel herausgekommen." Die Mutter beruhigt sie und erzählt, wie damals alles so abgelaufen ist. Daraufhin ist die Tochter erleichtert und glücklich. Zwei Tage später ereignet sich das Gleiche bei der zweiten Tochter: auch bei ihr kam beim Pinkeln eine Kugel heraus. Die Mutter beruhigt ihre Tochter - alles ist wieder in bester Ordnung. Wieder zwei Tage später kommt der Sohnemann zur Mutter mit leichenblassem Gesicht: "Mama, Mama, Du glaubst nicht, was mir passiert ist!" Die Mutter genervt: "Ich weiß, mein Sohn, Du warst gerade beim Pinkeln, und dabei ist 'ne Kugel herausgekommen." "Nein, ich hab' mir einen runtergeholt und dabei die Katze erschossen!"

  • Eine Lange Geschichte.. aber bitte trotzdem lesen...Liebe Einmal, ging ein Mann weinend an einem Spielplatz vorbei. Auf der Schaukel, saß ein kleines Mädchen. Der Mann ging zu der anderen freien Schaukel, neben der des Mädchens. Das Mädchen schaute ihm in die Augen und fragte : " Warum weinst du ? " , der Mann antwortete : " Wegen der Liebe !! " .... Das Mädchen fragte : " Was ist Liebe ? " ... Der Mann sagte : " Die Liebe ist nicht gut, sie verletzt dich wo sie nur kann. Wenn du nur einen kleinen Fehler machst, vergisst du ihn nicht mehr.. Nie.. ". Das Mädchen schaute den Mann entsetzt an. Sie antwortete : " Nein !! Die Liebe ist etwas wunderbares, etwas einzigartiges. Ein Gefühl, das du nicht für jeden empfinden kannst.. Nur auserwählten kannst du das Vertrauen geben.. Liebe ist ein Gesetz der Natur.. Du kannst nichts daran ändern.... Selbst die Eifersucht ist ein Zeichen der Liebe denn sie zeigt, wie sehr du eine Person liebst.. du hast Angst sie zu verlieren. " Dem Mann kamen tränen. Er wollte das kleine Mädchen fragen, woher sie diese Weisheit hat, doch sie war weg. Er schaute in den Himmel und und eine Stimme sagte : " Jetzt weißt du, was Liebe ist.. ! Liebe ist wunderbar, verletze niemandem, weil du einen anderen Eifersüchtig machen willst.. Und Spiele nicht mit jemandem.. !

  • Die 10 besten beleidigungen :D -Sie sind so willkommen wie ein Anruf beim Bumsen. - In zehn Minuten kommt ein Bus. Du könntest Dich überfahren lassen. - Ein Tag ohne Sie ist wie ein Monat Urlaub. - Wenn Du das nächste Mal Deine Klamotten wegwirfst, lass sie an! - Warum gehen wir beide nicht irgendwohin, wo jeder von uns allein sein kann? - Sagen Sie mal, verprügelt Sie Ihre Frau eigentlich immer noch? - Sie verschönern jeden Raum beim Verlassen. - Ihr Parfüm ist sicherer als die Pille. - Haben Ihre Eltern Sie nie gebeten, von zu Hause wegzulaufen? - Jedes Mal, wenn ich Sie so anschaue, frage ich mich: Was wollte die Natur sagen?

  • Frauen lieben es Männer eifersüchtig zu mache, wieso? Das liegt einfach in unserer Natur ;D ABER sie hassen es eifersüchtig gemacht zu werden, von dem Mann, den sie lieben, warum? Weil wenn ein Mann denkt anders als eine Frau, Männer haben immer einen Hintergedanken. Sie können sich auch nicht so beherrschen wie Frauen und das wissen wir, deshalb Männer, versucht nicht eine Frau eifersüchtig zu machen, manchmal kann es einem mehr verletzen, als man denkt ;D

  • Ein schwarzer Häuptling macht sich Sorgen um seinen schwarzen Stamm es geht allen ziemlich schlecht, deshalb ruft er einen deutschen Arzt zur Hilfe. Nach 9 Monaten geht es allen besser und die Frau des Häuptlings bekommt ein Kind. Das Kind ist WEIß! Der Häuptling bittet den Arzt zu sich :" Schau mal das ist mein Volk, wir sind alle schwarz und meine Frau bekommt ein Kind, das ist weiß. so und du bist der einzige weiße hier hmmmm....!" Arzt:" ich glaub ich muss dir mal den Ursprung der Natur erklärn. Komm mal mit." Sie lehen auf eine Schafsherde.Arzt: "schau mal lauter weiße Schafe. aber da hinten im eck steht ein schwarzes. Das ist Natur PUR das kommt shcon mal vor!" Häuptling (flüstert dem Arzt ins Ohr):" Wenn du nichts sagst, sag ich auch nichts...!" :D

  • Typisch Krebs Der Krebs ist das vierte Zeichen des Tierkreises. Sein Planet ist der Mond und sein Element das Wasser. Freundschaftlich und doch vorsichtig Harte Schale, weicher Kern - diese Beschreibung trifft wohl auf die meisten Krebse zu. Von Natur aus gefühlvoll veranlagt, brauchen sie doch ungewohnt lange, bis sie anderen ihr Herz öffnen. Menschlichkeit spielt für einen Krebs eine große Rolle, er selbst geht hier gerne mit gutem Beispiel voran, was ihm viele Sympathien einbringt. Wenn ihnen nicht gerade eine ihrer Stimmungen zu schaffen macht, können Krebse sehr gesellig und vergnügt sein. Freundschaftlich und doch vorsichtig gehen sie an ihre Mitmenschen heran, sind ein guter Zuhörer und ein noch besserer Beobachter. Sie haben immer einen Ratschlag für ihre Mitmenschen bereit, nur bei ihren eigenen Problemen fühlen sie sich manchmal ratlos. Kindlich und mütterlich zugleich Der Mond ist das Zeichen des Krebses und dieser symbolisiert aus astrologischer Sicht die Kindheit, aber auch die Mutter. Der Krebs hat somit meist etwas Kindliches und Mütterliches zugleich an sich. Er ist empfindlich wie ein Kind und zieht sich bei Problemen schnell in sein Schneckenhaus zurück. Dabei neigt er dazu, überempfindlich zu reagieren und sich viele Sorgen zu machen, oftmals auch gänzlich unnötig. Doch wenn andere seine Hilfe brauchen, ist er schnell zur Stelle und hat für seine Mitmenschen immer ein offenes Ohr. Schwarzseher Die große Gefahr bei einem Krebs ist sein Pessimismus. Er kann es nicht glauben, dass alles glattgehen soll und sucht geradezu nach einem Stolperstein. So kommt es dazu, dass er vor allem Menschen, die ihm am Herzen liegen, vor allen Gefahren behüten will und manchmal nicht bemerkt, wie er sie dabei umklammert und einengt. Großes Harmoniebedürfnis Sein wirkliches Leben lebt der Krebs nach innen, nicht nach außen. Er ist eines der gütigsten Tierkreiszeichen, freundlich, gefühlvoll und weich. Doch er weiß um seine Weichheit, deshalb versucht er auch konsequent, Gefahren aus dem Weg zu gehen. Heikle Situationen, aggressive Menschen oder gar offener Streit sind ihm ein Gräuel. Launisch Tagtäglich kann man beobachten, wie der Mond sich verändert. Diesen Rhythmus haben auch Krebs-Geborene in ihrem Wesen. Sie können deshalb sehr schnell ihre Stimmung wechseln. Von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt reicht ihr Barometer und viele Mitmenschen fühlen sich von dieser Launenhaftigkeit genervt. Dabei will so mancher polternde Krebs eigentlich nur ein liebes Wort hören. UND JETZT HÖRT ENDLICH AUF ZU FRAGEN WARUM ICH MANCHMAL SO REAGIER >.<

  • Frauen stehen nur wegen einen Grund auf Arschlöcher. Sie glauben tatsächlich dass sie diese Arschlöcher ändern können. So ist es aber nun mal nicht. Mann kann keinen Menschen ändern. Und das sollte man auch nicht. Liebe heisst nämlich jemanden so zu lieben wie er ist. Mit all seinen positiven sowie auch negativen Eigenschaften. Und wenn Frau sich für riesen Arschloch entscheidet, dann wird er immer ein riesen Arschloch sein. Nur begfreifen dass viele nicht. Da scheint die Natur mit Ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht zu haben. Aber es kommt immer wie es kommen muss. Irgendwann haben sie die schnauze von den Männern voll, weil sie doch alle solche Arschlöcher sind und und und. Also immer das gleiche gejammere. Selber schuld! Ihr sucht euch doch die Arschlöcher immer selber aus. Also nicht wundern wenn eure Rechnung nicht aufgeht. Man kann keinen Menschen ändern. Aber das kapiert Frau auch bei der 5 ten Arschlochbeziehung nicht. Dann werden sie lesbisch und was weiss ich noch was. Die leidtragenden sind nur die lieben und netten Männer. Die bleiben auf der Strecke. Aber sie wollen nun mal ein Arschloch als Freund. Ein Arschloch dass sie gerne zu lieben Männern ändern möchten. Denn sich gleich einen lieben und netten Mann zu suchen ist für viele wohl etwas langweilig. Nur kann man wie gesagt einen Menschen nicht ändern und sollte man auch nicht. Also werdet mal munter und hört auf rumzuheulen wenn ihr wieder mal einen Typ an Land gezogen habt, der sich für euch nicht verändernt lässt. Denkt mal darüber nach warum ihr immer die gleichen Männer erwischt, von denen ihr so furchtbar jammert. Ja, immer erwischt ihr solche Arschlöcher? Nie erwischt ihr einen lieben. Ihr sucht euch diese Spezie selber aus. Es laufen genug liebe herum. Ihr müsst nur anfangen eure Geisteshaltung zu ändern. Hab selber oft gejammert. Letztendlich war ich selber schuld dass ich mich auf dumme Frauen eingelassen habe. Den merke: Gleiches zieht gleiches an! Also nicht jammern wenn es dann nicht so eintrifft wie man es gerne hätte. Da hilft nur seine Geisteshaltung nochmals zu überdenken ;-)

  • Ich bin nicht betrunken! Ich bin von Natur aus laut, lustig und ungeschickt!

  • - Früher mal .. da lebten wir noch wie Kinder. Wir waren alle mit einer Barbie-Puppe zufrieden.. Oder mit einem kleinem Spiel-Auto ! kannten wir alle kein Handy, oder Internet.. Liebten wir die Natur & kletterten noch auf Bäumen, gingen in Bächern schwimmen und rollten einen Hügel runter. Früher hatte man mit 14, 15 Jahren noch Respekt vor Erwachsenen. In dem Alter schlug man sich auch nicht, besoff man sich nicht und konnten nicht mal ne Zigarette anzünden, Drogen war ein absolutes Tabu & ne Schlampe zu sein beschämt. Da genoss man den Sex und fickte nicht den nächstbesten in jeder Ecke.. Beschimpften uns noch mit "Blödian.." & sagte nie "Hurensohn" oder der Art. Wir ehrten unsere Eltern und spielten mit kostenlosem Naturzeugs. Heute kannst du dir ein Leben ohne Handy, Laptop, IPad, IPhone .. nicht mehr vorstellen ! Früher, ja, früher lebten wir noch als KINDER. heute heißt es: wer hat die meisten gefickt? wer is der stärkste? ey, wie viel dope haste noch? und das in einem Alter, wo ich früher noch meine Barbie anzog... Die Zeiten ändern sich! Aber jeder ist wie er ist ;)

  • Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages gerät sie zufällig in eine Schießerei und bekommt drei Kugeln in den Unterleib ab. Man bringt sie sofort ins Krankenhaus. Der Arzt sagt: "Gute Frau, Sie bekommen wir wieder hin, aber ich muss Ihnen sagen: in jedem Ihrer drei Föten steckt eine Kugel." Die Frau verzweifelt: "Um Gottes Willen, muss ich jetzt abtreiben?" Der Arzt beruhigt sie: "Gute Frau, in diesem Stadium läßt sich noch gar nichts sagen. Jetzt lassen Sie mal der Natur ihren Lauf!" Gesagt - getan, der Tag der Entbindung kommt, und sie bringt zwei Mädchen und einen Jungen zur Welt. Die Kinder wachsen problemlos heran, die Jahre gehen ins Land, und mittlerweile sind die Kinder in der Pubertät. Eines Tages hört die Frau einen spitzen Schrei der ersten Tochter. "Um Gottes Willen, Kind, was ist denn passiert?" "Mama, Mama, ich war gerade zum Pinkeln auf der Toilette, und da ist eine Kugel herausgekommen." Die Mutter beruhigt sie und erzählt, wie damals alles so abgelaufen ist. Daraufhin ist die Tochter erleichtert und glücklich. Zwei Tage später ereignet sich das Gleiche bei der zweiten Tochter: auch bei ihr kam beim Pinkeln eine Kugel heraus. Die Mutter beruhigt ihre Tochter - alles ist wieder in bester Ordnung. Wieder zwei Tage später kommt der Sohnemann zur Mutter mit leichenblassem Gesicht: "Mama, Mama, Du glaubst nicht, was mir passiert ist!" Die Mutter genervt: "Ich weiß, mein Sohn, Du warst gerade beim Pinkeln, und dabei ist 'ne Kugel herausgekommen." "Nein, ich hab' mir einen runtergeholt und dabei die Katze erschossen!"

  • Der Kuss ist die liebenswerte Gabe der Natur ein Gespräch zu unterbrechen wenn grad keine Worte mehr vorhanden sind. <3

  • ES GEFAELLT MIR SEHR !! AUCH WENN MAN SAGT HABE KEINE ZEIT, 5 MIN SIND IMMER DA !! DAS LIGT NUR AM EINEM SELBER OB ER DAS WILL ODER NICHT! MAN HATT MAN FUER ANDERE SACHE AUCH ZEIT !!! ES LIGT NUR AN EINEM SELBER !! DAS IST MEINE MEINUNG!! ICH NEME MIR DIE ZEIT, AUCH WENN ICH KEINE HABE, WENN JEMAND MIR WAS BEDOJTET, UND ER ZEIGT INTERESSE AUCH FUER MICH , WENN NICHT , BIN NICHT BOESSE, SONDER BISSIEN TRAURIG !! DAS LEBEN IST SO KURZ, ES WEIST KEINE, WAN UND WO, ES KANN, JEDER MOMENT SEIN, DAS WEIS MAN NIE, WANN, ES SO WEIT IST !! MANSCHMAL GESUNDEITLICH SCHAFFE ICH ES NICHT , !! ICH RAFFE MICH IMMER WIEDER , AUCH WENN ES GAR NICHT GEHT!! ICH KEMPFE, MIT MIR , SELBER ! SO WIE MEINE OMA SAGTE UND MEINE MAMA , AUCH WENN DU RUNTER FELST STEHE , AUF UND VERSUCHE ES IMMER WIEDER, UDD DAS MACHE ICH MEINE FREUNDE!! IMMER WIEDER, UND IMMER WIEDER !! ICH STEHE JEDE MORGEN, AUCH WENN ICH NICHT VIEL SCHLAFE, GEHE RAUS TRINKE MEINE KAFFEE, RAUCHE MEINE Z. SEHE MIR DIE NATUR AN, WIE SONNE RAUS KOMMT, WIE FOEGEL ZWISCHEN, WIE MORGEN DEMERUNG, HELER WERT, HOERE MUSSIK , AUCH WENN ICH MANSCHE NICHT VERSTEHE, DIE MUSIK IST SCHOEN, GEFAELLT MIR !! SUCHE PAAR FREUNDE AM FACEBOOK UND SO WEITER !! LG. M. MARA. !!! LG. M. MARA. OS DA SIND WELSCHE FRAGE AN GEFAELLT SEHR VIELEN LEUTEN !! WENN ICH DIESSE SUME GEWINEN HETTE WAS FUER REGEL? HABE ANGST WENN ICH WO AUF DIESE S. KNOEPFE DRUECKE DAS ICH NICHT GERATE DA WO ICH NICHT WILL. ICH HETTE VON DEM GELD VIELE GUTE ZWECKE GEGEBEN, MENSCHEN WO NIX ZUM ESSEN HABEN, UND MIR AUCH TEIT GENOMEN NICHT VIEL UM NORMAL ZU LEBEN, UND IMMER AM BODEN ZU BLEIBEN, AUCH FAM. GEOLFEN , WENN JEMANDEN WAS ZU ZALEN HAT !! ICH KONNTE ES RICTTIG , ANTEILEN. UND FUER MEINE MAMA PESERE TERAPI, BEZALT ! FR. 2. IST ER IM EINE SCHLEGEREI GERATEN, ODER VON PAPA GESCHLAGEN WORDEN, ODER ES GIBS SEHR V. FRAG. !

  • Es kommt nicht darauf an, wen man liebt – sondern wie man liebt! Eine edle Natur wird immer edel in der Liebe sein, eine gemeine immer gemein.

  • Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben." Der Mann: "Die war so doof, die mußte ich einfach erschlagen!" Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, daß die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung." Darauf der Mann: "Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie. ´Ja,´ sagt meine Frau, ´das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.´ Ich sage: ´Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.´ Ich sage: ´Das ist Pigment.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.´ Ich sage: ´Das ist Pergament!´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...´ Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif - ´Liebling, guck mal, was hier steht!´ Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt: ´Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.´ Ich nehme das Buch an mich und sage, aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht: ´La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´das mußt du wörtlich übersetzen: La Marquise - das Sonnendach Pompadour - das Handtäschchen la Maitresse - die Lehrerin Lois XV - der Zuhälter 15 Ich muß das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.´ Ich sage: ´Du meinst einen Lektor.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Lektor war der griechische Held des Altertums.´ Ich sage: ´Das war Hektor, und der war Trojaner.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Hektor ist ein Flächenmaß.´ Ich sage: ´Das ist ein Hektar.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Hektar ist der Göttertrank.´ Ich sage: ´Das ist der Nektar.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Nektar ist ein Fluß in Süddeutschland.´ Ich sage: ´Das ist der Neckar.´ Meine Frau: ´Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.´ Ich sage: ´Das heißt Duett.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.´ Ich sage: ´Das ist ein Duell.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.´ Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..." Betretenes Schweigen, dann der Richter: "Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."

  • Du sagst, Du liebst den Regen, doch wenn es regnet, schließt du die Fenster! Du sagst, Du liebst die Vögel, doch Du sperrst sie in Käfige! Du sagst, Du liebst die Menschen, doch Du verachtest die Schwarzen! Du sagst, Du liebst die Natur, doch du vergiftest sie selber! Du sagst, Du liebst die Sonne, doch Du stöhnst, wenn es Dir zu warm ist! Drum hab ich Angst vor dem Augenblick, indem Du sagst: "Ich liebe Dich!"

  • Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schildern. Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt. Als zum Schluss die Glocke schellt, da sagt er zu den kleinen Wichten, sie sollen morgen ihm berichten, wie überhaupt der Mensch entsteht. Das kleine Volk steht auf und geht und bringt bei der Gelegenheit die Eltern in Verlegenheit. Auch Fritzchen ist nach Haus' gekommen, er hat sich Vater vorgenommen und ihm die Frage gestellt: "Wie kommt der Mensch auf diese Welt?" Dem Vater wird schon bang und bänger, sein Gesicht wird immer länger. Doch dann besinnt er sich und lacht: "Der Mensch, der ist aus Lehm gemacht." "Au!" denkt Klein-Fritzchen, "das ist famos", da hol' ich schnell mir einen Kloß von nebenan von Töpfer Schmidt, den nehm' ich dann zur Schule mit. Ich nehm' nicht so 'nen ganz großen und steck ihn einfach in die Hosen. Und als dann nun am nächsten Tage der Lehrer stellt seine Frage, erhielt er Antwort auch sogleich: "Der Mensch kommt aus dem Storchenreich". Nur Fritzchen sitzt ganz still und stumm und kramt in seiner Hose rum. Und plötzlich ruft er: "Quatsch mit Soße, ich hab' das Ding in meiner Hose, womit die Schöpfung vor sich geht und wo dann draus der Mensch entsteht. Von wegen Storch, so seht ihr aus, wenn ihr's nicht glaubt, ich hol' ihn raus". Da sagt der Lehrer ganz beflissen: "Lass ihn nur drin, du scheint's zu wissen."

  • Ich liebe die Vorstellung wie diese Gesetze entstanden sind :D |||||||||| Piloten ist es in Arizona verboten, während des Fluges zu gurgeln In Alaska ist es illegal, von einem Flugzeug aus auf einen Elch herabzuschauen. |||||||||| Die Stadt Devon in Connecticut verbietet es, nach Sonnenuntergang auf den Straßen rückwärts zu laufen. |||||||||| in Baldwin Park, California verstößt das Fahradfahren in einem Swimmingpool gegen das Gesetz. |||||||||| Einem alten russischen Gesetz zufolge muß ein Zug anhalten, wenn sich entlang der Trasse ein schlafender Mensch befindet und solange warten, bis dieser sein Nickerchen beendet hat. |||||||||| In Saratoga, Florida, ist es illegal, öffentlich zu singen, wenn man einen Badeanzug trägt. |||||||||| Ein Gesetz in Kentucky verbietet es jeder Person, ohne Polizeischutz in einem Badeanzug die Straßen der Städte oder Dörfer des Staates zu betreten. |||||||||| Keine Frau darf in einem Badeanzug irgendeinen Highway des Staates Kentucky betreten, wenn sie nicht mindestens von zwei Polizisten eskortiert wird, oder mit einem Knüppel bewaffnet ist. Dieses Gesetz tritt nicht in Kraft, wenn die Frau weniger als 90 Pfund oder mehr als 200 Pfund wiegt oder es sich um ein weibliches Pferd handelt. |||||||||| in Florida ist es verboten, in einem Badezimmer die Kleider abzulegen. |||||||||| In Kentucky muss zumindest einmal im Jahr gebadet werden. |||||||||| In Vermont wird vom Gesetzgeber vorgeschrieben, mindestens ein Bad pro Woche zu nehmen - immer Samstag nachts. |||||||||| In Tylertown, Mississippi ist es ungesetzlich, sich mitten auf der Hauptstraße zu rasieren. |||||||||| In Columbia, Minnesota ist es Kindern unter zwölf Jahren verboten, auch nur ein Wort in einen Telefon zu sprechen, wenn nicht mindestens ein Elternteil daneben steht. Weiterhin ist es Kindern verboten, Steine zu werfen, selbst in der freien Natur. |||||||||| Gemäß einem Gesetz in Nebraska darf eine Mutter ihrer Tochter ohne eine staatliche Lizenz keine Dauerwelle machen. |||||||||| Nach kalifornischem Recht dürfen Frauen, welche einen Hausmantel tragen, kein Auto fahren. |||||||||| Ein spezielles Gesetz in Florida verbietet weiblichen Singles und geschiedenen oder verwitweten Frauen, an einem Sonntag Fallschirm zu springen. |||||||||| Ein Gesetz des Staates Michigan bestimmt, dass das Haar einer Frau ihrem Ehemann gehört. |||||||||| Keiner Frau ist es innerhalb der Stadtgrenzen von Tremonton, Utah erlaubt, in einem Krankenwagen Sex mit einem Mann zu haben. |||||||||| In Oxford, Ohio, ist es Frauen verboten, sich zu entkleiden, wenn sie vor einem Gemälde oder Photo eines Mannes stehen. |||||||||| In Siena (Sizilien) ist es allen Frauen verboten, als Prostituierte zu arbeiten, wenn ihr Vorname 'Maria' ist. |||||||||| In Detroit/Michigan ist es den Männern gesetzlich verboten, ihre Frauen Sonntags böse anzuschauen. |||||||||| Ein Gesetz in Guernee verbietet Frauen mit mehr als 200 Pfund Lebendgewicht, in Shorts auf Pferden zu reiten. |||||||||| In Datona Beach, Florida verbietet es der Gesetzgeber, öffentliche Mülleimer (!!!) sexuell zu belästigen.

  • 1.Sag nie „nein“ zu Sex! Quantität ist gleich Qualität. 2.Vergiss alles, was die Ärzte sagen. Impotenz ist ein Tabu! 3.Ruf nie als Erster an! 4.Gib deinem Penis einen Namen! 5.Sei von Zeit zu Zeit etwas schwierig! 6.Denk daran, dass Männer mit vielen Freundinnen nicht unattraktiv sind. 7.Frag nie um Rat, wenn dein Auto kaputt ist. Das ist ein Zeichen der Schwäche. Geh lieber gleich in die Werkstatt! 8.Ignorieren ist manchmal eine gute Einleitung für einen Flirt. 9.Denk daran, dass Männer auf die Straße spucken. 10.Zieh nie etwas an, was zum Outfit deiner Freundin passt. 11.So beendet man als richtiger Mann eine Beziehung: „Es liegt nicht an dir, es liegt an mir.“ 12.Übertreib immer ein wenig, wenn du über Sex sprichst. 13.Das Leben ist ein Wettbewerb, es geht darum, überall der Beste zu sein. 14.Denk daran, dass alles, was gesagt wird, sexuell ausgelegt werden kann. 15.Denk daran, dass wirklich viele Gegenstände an etwas Sexuelles erinnern. 16.Sag nie „nein“ zu Freibier! 17.Das Wort „Liebe“ gibt es nicht in deinem Wortschatz. 18.Sage es dir immer wieder: Du bist ein guter Liebhaber, weil du immer zum Orgasmus kommst. 19.Spiel mit dem Essen! 20.Mach viel Fitness und Bodybuilding – tu aber so, als würdest du von Natur aus so aussehen. 21.Denk an Bier, denk an Fußball!

  • Der Tod geht zwei Schritte hinter dir. Nütze den Vorsprung und lebe. Du sagst, Du liebst den Regen, doch wenn es regnet, schließt du die Fenster! Du sagst, Du liebst die Vögel, doch Du sperrst sie in Käfige! Du sagst, Du liebst die Menschen, doch Du verachtest die Schwarzen! Du sagst, Du liebst die Natur, doch du vergiftest sie selber! Du sagst, Du liebst die Sonne, doch Du stöhnst, wenn es Dir zu warm ist! Drum hab ich Angst vor dem Augenblick, indem Du sagst: "Ich liebe Dich!"

  • Warum liebe ich den, der mich nicht liebt, während für den, der mich liebt, kein platz in meinem herzen ist? Toll ausgedacht, Natur :/ ♥

  • Australien. Ein Reporter will eine Story über menschliche Schicksale schreiben. Er begibt sich nach Australien ins hinterste Outback in die letzten menschlichen Reservate in wilder Natur und befragt einen dort ansässigen Farmer: "Was war ihr schönstes Erlebnis?" "Nun, das war als sich das Schaf eines Nachbarn verlaufen hatte. Wir bildeten einen Suchtrupp und fanden es. Dann haben wir es alle gevögelt." Der Reporter schaut etwas indigniert und denkt sich: Das kann ich nicht drucken. Also fragt er noch mal: "Und was war dann ihr zweitschönstes Erlebnis hier draußen?" "Das war, als sich die hübsche Tochter eines anderen Nachbarn verlaufen hatte. Wir bildeten einen Suchtrupp und fanden sie schließlich. Dann haben wir sie alle gevögelt." So kommen wir nicht weiter denkt sich der Reporter und fragt also: "Und was war dann ihr schlimmstes Erlebnis hier draußen?" Antwortet der Farmer: "Das war, als ich mich verlaufen hatte."

  • Die besten Beleidigungen: Darf ich mein erstes Magengeschwür nach Ihnen benennen? Reden Sie einfach weiter, irgendwann wird schon etwas Sinnvolles dabei sein. Ihr Parfum/Aftershave ist sicherer als die Pille. Jedes Mal, wenn ich Sie so anschaue, frage ich mich: Was wollte die Natur? Der Witz, den ich Ihnen jetzt erzähle, ist so gut, da fallen Ihnen glatt die Titten runter. Oh, ich sehe, Sie kennen ihn schon. Haben ihre Eltern Sie nie gebeten, von zu Hause wegzulaufen? Mit Ihrer Krawatte würde ich mir nach einem Unfall nicht einmal das Bein abbinden. Sie schaffen es, dass man die Stille zu schätzen weiss. Sie sind so willkommen wie ein Anruf beim Bumsen. Keine Ahnung, was Sie so dumm macht, aber es funktioniert super! Bei Ihnen bräuchte man ein Hörgerät. Das könnte man abschalten. Sie gehören auch zu den Menschen, die sich von keinem Kleidungsstück trennen können. Ich vergesse ein Gesicht nie, aber in Ihrem Fall will ich mal eine Ausnahme machen. Es gibt so viele Möglichkeiten, einen guten Eindruck zu machen. Warum lassen Sie alles ungenutzt? Ihr Gesicht sieht aus als hätten Sie darin geschlafen. Nicht bewegen! Ich möchte Sie genauso vergessen, wie Sie jetzt sind! Ich bin nicht schwerhörig, ich ignoriere Sie einfach. Ist heute ein besonderer Tag, oder sind Sie immer so blöd? Gibt es jetzt ein Mittel gegen Ihre Anfälle? Ich denke Sie sind ein harmloser Trottel, aber ich will ganz offen sein, nicht jeder denkt so positiv über Sie. Sie sehen noch genauso aus wie vor zwanzig Jahren, als Sie Ihren Unfall hatten. In zehn Minuten kommt ein Bus. Du könntest dich überfahren lassen. Ein Tag ohne Sie, ist wie ein Monat Urlaub. Wenn du das nächste Mal deine Klamotten wegwirfst, lass sie an! Wenn ich Sie beleidigt haben sollte, so freut mich das aufrichtig. Warum gehen wir beide nicht irgendwohin, wo jeder von uns allein sein kann? Ich weiss, Sie sind nicht so blöd wie Sie aussehen. Das könnte niemand! - Ich habe gerade zwei Minuten Zeit. Erzählen Sie mir alles, was Sie wissen! Ihre Mutter kann wieder bei uns putzen kommen, wir haben das Geld gefunden. Sie verschönern jeden Raum beim Verlassen. Jeder muss irgendwie sein, aber warum gerade wie Sie? Wann immer Sie einen Freund brauchen: Kaufen Sie einen Hund. Sie sind ein wirklich überzeugendes Argument: für getrennte Betten.

  • A:"ich bin Mutter Natur!!!!" B:"Alter, leg das Windrad weg!" Für alle die diese Sprüche lieben!

  • "Der Kuss ist ein liebenswerter Trick der Natur, ein Gespräch zu unterbrechen, wenn Worte überflüssig werden." Ingrid Bergmann

  • Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schildern. Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt. Als zum Schluß die Glocke schellt, da sagt er zu den kleinen Wichten, sie sollen morgen ihm berichten, wie überhaupt der Mensch entsteht. Das kleine Volk steht auf und geht und bringt bei der Gelegenheit die Eltern in Verlegenheit. Auch Andreas ist nach Haus' gekommen, er hat sich Vater vorgenommen und ihm die Frage gestellt: "Wie kommt der Mensch auf diese Welt?" Dem Vater wird schon bang und bänger, sein Gesicht wird immer länger. Doch dann besinnt er sich und lacht: "Der Mensch, der ist aus Lehm gemacht." "Au!" denkt Klein-Andreas, "das ist famos", da hol' ich schnell mir einen Kloß von nebenan von Töpfer Schmidt, den nehm' ich dann zur Schule mit. Ich nehm' nicht so 'nen ganz großen und steck ihn einfach in die Hosen. Und als dann nun am nächsten Tage der Lehrer stellt seine Frage, erhielt er Antwort auch sogleich: "Der Mensch kommt aus dem Storchenreich". Nur Andreas sitzt ganz still und stumm und kramt in seiner Hose rum. Und plötzlich ruft er: "Quatsch mit Soße, ich hab' das Ding in meiner Hose, womit die Schöpfung vor sich geht und wo dann draus der Mensch entsteht. Von wegen Storch, so seht ihr aus, wenn ihr's nicht glaubt, ich hol' ihn raus". Da sagt der Lehrer ganz beflissen: "Laß ihn nur drin, du scheinst's zu wissen.

  • Heute Nachmittag klingelte es an der Tür. Genervt, weil ich eigentlich im dreitägigen Urlaub nicht gestört werden wollte und ich außerdem gerade vorhatte, den Rasen zu mähen, schleppte ich mich in den Windfang und warf durch die Glasfenster der Haustür einen misstrauischen Blick auf die zwei Gestalten vor mir. Ein Mann, vielleicht Ende 20, groß, hager, schlaksig mit Brille und Pickeln und eine Frau, Ende 30, ziemlich unattraktiv mit einem prägnanten Leberfleck über der Oberlippe und strenger Frisur. Beide trugen akkurate, dunkle Anzüge und er eine kleine Aktentasche. Da dort kein Staubsauger hineinpasste, schwante mir schon, wer da vor mir stand. Sie: "Guten Tag, mein Name ist (habe schon ich wieder vergessen), und das ist mein Begleiter, Herr (habe ich mir gar nicht erst gemerkt - ich und Namen...). Haben Sie Interesse an einem religiösen Gespräch?" Er lächelt dümmlich Ich: "Ach, sind Sie die Gemeindepastoren? Wir wurden uns tatsächlich noch nicht vorgestellt." (Stimmt sogar, ich wohne seit über 13 Jahren in diesem Dorf, aber ich habe den Pastor nie kennen gelernt, ich weiß nicht mal, wie der Kerl heißt. Ist mir auch egal, bin ja kein Christ.)" Sie verlegen: "Äh, nein. Wir sind die Zeugen Jehovas, die Soldaten des Himmels." Ich: "Soldaten des Himmels?" Beide nicken eifrig Ich: "Boah, da haben Sie aber einen verdammt weiten Weg zur Kaserne..." Beide gucken mich doof an Ich schnell, um sie nicht zu Wort kommen zu lassen: "Wieso Soldaten, ist denn Krieg?" Er holt Luft und setzt an etwas zu sagen Ich: "Ach so, Sie sind bloß das Rekrutierungskommando." Sie noch immer blöd guckend: "Äh... dürfen wir vielleicht hereinkommen?" Ich: "Gut, wenn es nicht so lange dauert. Mein Rasen mäht sich nicht von alleine." In der Tat wollte ich eigentlich lieber den Rasen mähen, als diese beiden Witzfiguren klingelten. Aber warum soll man sich nicht ein wenig Spaß gönnen...? Ich halte also die Tür auf und bitte sie ins - zugegebenermaßen etwas unaufgeräumte - Wohnzimmer. Als erstes fallen meine beiden Rottweiler (Thor und Loki) über sie her - freudig, denn sie tun niemandem etwas, sondern freuen sich über den Besuch. Die beiden Zeugen werden noch blasser als sie ohnehin schon waren. Ich beruhigend: "Keine Angst, die Beiden tun Euch nichts..." Dass ich bei diesen Worten absichtlich nicht die Zeugen, sondern meine Hunde angesehen habe, haben die Beiden leider gar nicht mitbekommen. Schade... Stocksteif lassen sie sich also die Hände abschnüffeln, dann rufe ich Thor und Loki - absichtlich mit Betonung ihrer heidnischen Götternamen – zur Ordnung, schicke sie auf ihre Matten in der Ecke und lasse sie Platz machen. Widerwillig gehorchen sie. Er noch immer nervös, aber um Höflichkeit bemüht: "Die hören aber gut." Ich: "Ja, aufs Wort. Zwar erst so auf das dritte oder vierte, aber immerhin. Aber sie sind auch die Einzigen hier, die das tun..." Mit diesen Worten scheuche ich den Kater vom Sofa und bedeute den Beiden, sich zu setzen. Das tun sie auch, allerdings sitzen sie nur wenig entspannt da, den Blick nicht von den Hunden lösend. Thor starrt aufmerksam zurück, Loki beschäftigt sich damit, Thor intensiv das Ohr auszulecken. Die langen und feinen weißen Haare des Türkisch-Angora-Katers Yeti werden sich auf ihren dunkeln Anzügen gut machen. Ich: "Möchten Sie vielleicht einen Tee?" Sie: "Sehr gern." Er: "Das wäre sehr freundlich." Ich nicke und verschwinde in der Küche. Sofort springen die Hunde auf und wuseln mir hinterher. Das tun sie immer, wenn ich in die Küche gehe. Das ist aber auch nicht schlimm, so haben die Besucher Zeit, sich etwas umzusehen. Ich weiß, dass sie auf Anhieb die kindgroßen Gargoyle-Statuen, die Feuerschale und den Dolch auf dem Tisch, meine Kelche in der Vitrine und vor allem das 30 cm große Eisenpentagramm im Fenster bemerken und sich ihre Gedanken machen. Drei Minuten später kehre ich mit den dampfenden Teetassen auf dem Tablett, den Hunden im Schlepptau und meinem zurechtgelegten Konzept zurück. Ich schicke die Hunde wieder auf ihre Matten und stelle den Zeugen ihre Tassen hin. Sie bedanken sich artig. Ich setze mich auf das andere Sofa. Sie: "Glauben Sie an Gott?" Ich deute lachend in die Runde: "Sieht das hier etwa so aus, als ob ich das täte?" Sie zeigt auf das Pentagramm: "Ähm... nun ja, ich dachte mir so etwas schon, wenn Sie hier ein Teufelszeichen aufhängen." Ich pruste fast meinen Tee über den Tisch: "Teufelszeichen? Sie sollten noch mal zur Schule gehen. Wenn ein Pentagramm mit der Spitze nach unten zeigt, dann ist es ein Zeichen für das Böse, vielleicht auch für den Teufel, ebenso wie ein umgedrehtes Kreuz. Mein Pentagramm zeigt aber mit der Spitze nach oben. Somit ist es ein Zeichen des Guten, es Lebens, der Magie und des Schutzes. Und dieses Zeichen ist schon sehr viel älter als das Kreuz oder das Christentum. Es schützt mein Haus vor schlechten Einflüssen - zum Beispiel von Leuten wie Ihnen." Sie ist sprachlos Er hilflos: "Nur Jesus kann die Menschen beschützen. Er ist für unsere Sünden gestorben." Super Vorlage für mich! Ich springe sofort darauf an. Ich: "Woher weiß Jehoshua ben Joseph denn von meinen Sünden?" Sie guckt mal wieder blöd: "Wer?" Ich: "Na, Jehoshua ben Joseph von Nazareth, der später Jesus Christus genannt wurde. Sagen Sie bloß, als Zeugen Jehovas kennen sie Jesus' bürgerlichen Namen, seinen wahren Namen, nicht? Wer hat Sie denn ausgebildet?" Beide gucken blöd Ich werde gerade warm: "Aber mal angenommen, es habe die christliche Mythengestalt tatsächlich gegeben, woher soll er vor knapp 2.000 Jahren gewusst haben, welche Sünden ich begehen werde? Von denen, die noch vor mir liegen, weiß ja selbst ich noch nichts." Er verlegen: "Jesus ist allwissend." Ich: "Aha, jetzt ist er schon ganz der Papa, wie? Ich dachte, dieses Attribut sei Gott vorbehalten?" Sie will die Situation retten: "Gott ist allwissend, und durch ihn sein Sohn Jesus Christus auch." Ich: "Soso, der Alte quatscht also einfach meine persönlichen Daten an seinen Sohnemann weiter. Etwa auch die, die ich ihm früher bei der Beichte anvertraut habe? Er verstößt gegen seine eigene Regel, das Beichtgeheimnis?" Beiden steht der Mund offen Ich schnell: "Allwissenheit für die Zukunft wurde aber nachweislich schon von namhaften Physikern ad absurdum geführt. Nehmen Sie nur mal Schrödingers mathematisch beweisbare Theorie von den Varianzen des Zeitstrahls, welche, bedingt durch die Chaostheorie, zu einer unendlichen Vielfalt möglicher Zukünfte führen und das Kontinuum in endlose unterschiedliche Varianten aufspalten. Das macht jede exakte Zukunftsvorhersage absolut unmöglich, da sich nicht berechnen lässt, welche der unendlichen möglichen Parallelen des Multiversums der Zeitstrahl kreuzen wird." Beide schauen drein, als hätten sie kaum ein Wort verstanden Ich sie sehr ernst anschauend: "Auch als Magier kann ich nicht exakt in die Zukunft schauen, sondern allenfalls Tendenzen und Wahrscheinlichkeiten bei der Divination erkennen, und ich bin schon der mächtigste Magier hier in der Gegend - wenn ich es nicht wäre, wüsste ich das bereits." Beide tun das, was sie am besten können - nun aber erst recht: blöd gucken Ich: "Tja, so was lernt man nicht bei Ihrem Kegelverein, oder?" Sie: "Den 'Kegelverein' verbitten wir uns! Wir sind..." Ich unterbreche sie: "Wieso? Sie schmeißen doch wahllos die Kugeln ihrer Propaganda ins Volk und schauen dann, ob nicht ein paar Leute umfallen. Für mich ist das Kegeln." Sie scheint sauer zu sein: "Ich sehe schon, hier können wir nichts mehr retten." Ich nickend: "Gut erkannt. Ich will auch gar nicht 'gerettet' werden." Beide stehen auf Sie: "Danke für den Tee." Er nickt Ich: "Gern geschehen. Es macht immer wieder Spaß, Leute über die wahre Natur des Universums aufzuklären." Ich begleite sie zur Tür. Die Hunde tapsen artig hinterher. Er scheint nun auch sauer zu sein: "Jesus wird Sie nicht retten, sondern Ihre Seele verdammen." Sie nickt beifällig Ich: "Oh, Sie wollen MIR drohen? Nun gut, dann muss ich mich wehren." Tiefe Stimme und ausladende Gestik: "Ich verfluche Sie beide! Für den Rest des Tages sollen Sie schrecklichen Durchfall erleiden!" Beide machen kopfschüttelnd, dass sie wegkommen: "So ein Unsinn..." Ich schließe die Tür und lache erst mal lauthals los. Meine Hunde gucken mich treudoof und verständnislos an. Ich glaube nicht, dass die beiden 'verfluchten' Zeugen jemals wiederkommen werden. Obwohl, ich hätte zu gern ihre Gesichter gesehen, wenn die überaus großzügig bemessene Portion Abführmittel in ihrem Tee zu wirken beginnt...

  • Wenn man sieht, wies an anderen Orten der Welt aussieht, was für Dinge passieren, wie sich die Natur verhält, in welchen Gefahren diese Menschen dort leben, was es für Armut gibt, so sollte man sich mal drüber Gedanken machen, wie schön wir's doch haben...

  • Jedes mal wenn ich dich anschaue ; denk ich mir : ,, Was wollte die Natur uns damit sagen ? '' :D

  • Ihr könnt doch nicht ernsthaft denken das Beziehungen euer Leben perfekter und glücklicher machen! Jeder sollte von Natur aus so sein, und sich alleine genügen zum glücklich sein! Ihr dummen Weiber ^^

  • Kinder sind nicht nur Gegenstand der Erziehung, es sind himmlische Wegweiser, Muster, Engelsbilder des unverdorbenen Menschentums und einer heiligen Natur in uns.

  • Es liegt in der Natur der Frau , die Schuld zuerst immer bei sich selbst zu suchen. Zu verzeihen, obwohl sie verletzt ist & sich zu entschuldigen, auch wenn sie weiß , sie hat keinen Fehler begangen.

  • WICHTIG BITTE DURCHLESEN! ich habe 3 jüngere Stiefgeschwister. einen Jungen 9 Jahre 2 Mädchen die einte 6 Jahre die andere 11... was ist das für eine scheiss Generation heute?! -.- Meine Stiefmutter ist ne Hexe... sie scheisst mich immer wegen allen zusammen -.- und nennt mich Arschloch... ihre Kinder hingegen sind die verwöhntesten.... o.O 6 Jährige: hat einen Ipod touch o.o und ihr grösstes Problem momentan: MAMA ICH WILL EINEN MACBOOK AIR!!!! ( ohne witz!) 9 Jähriger: hat einen Macbook air ...o.o einen IpodTtouch und bald auch ein Iphone... toll ne? 11 Jährige und auch ''bravste'' in der Familie: Ipad, Iphone, Ipod, trägt jeden Tag so Waschbär Schminke und hat einfach keinen Respekt vor Grossen und nennt ihre Mutter Arschloch .... ich als ich 6 war: Mein grösstes Problem war wenn ein bisschen Glitzer von einem Selbstgestalteten Bild runterfiel ich spielte mit Barbies ging raus um mit Freunden zu Spielen und die Natur zu entdecken. ich als ich 9 war: Mein grösstes Geschenk war ein Ipod Nano ( sehr alter) ich lud mir High School Musical Musik runter und hörte das jeden Tag ich als ich 11 war: keine Schminke, Immer noch mit Freunden draussen und verdammt angst und Respekt vor den grösseren .... Es ist echt krass wenn man zu Hause die Heutige Generation anschaut... echt schade :(

  • Hier mal was uns in der Schule beigebracht werden soll: Verfassung des Freistaates BayernBildung und Schule Artikel 131, Ziele der Bildung: §1) Die Schulen sollen nicht nur Wissen und können vermitteln sondern auch Herz und Charakter bilden. §2) Oberste Bildungsziele sind Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor religiöser Überzeugung und vor der Würde des Menschen, Selbstbeherrschung, Verantwortungsgefühl und Verantwortungsfreudigkeit, Hilfsbereitschaft und Aufgeschlossenheit für alles wahre, Gute und Schöne und Verantwortungsbewußtsein für Natur und Umwelt. §3) Die Schüler sind im Geiste der Demokratie, in der Liebe zur bayerischen Heimat und zum deutschen Volk und im Sinne der Völkerversöhnung zu erziehen. §4) Die Mädchen und Buben sind außerdem in der Säuglingspflege, Kindererziehung und Hauswirtschaft besonders zu unterweisen. Artikel Ende ------------------------- WTF?!? Wer genauso denkt --> LIKE

  • Egal wie alt oder wie unterschiedlich wir Menschen sind, egal wie schwer manche Situation oder Entscheidung, die wir im Leben immer mal treffen müssen, sein mag, wenn wir verliebt sind ticken wir alle gleich. Das liegt in der Natur des Menschen. Davor sind wir alle gleich. Und daran erkennt das Herz die wahre Liebe, wie wichtig man einen Menschen wirklich ist oder nicht.

  • Es liegt in der Natur der Frau, die Schuld zuerst immer bei sich selbst zu suchen, zu verzeihen obwohl sie verletzt ist & sich zu entschuldigen, auch wenn sie weiss, sie hat keinen Fehler begangen.

  • Wie konntest Du nur ? Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich Dich mit meinen Possen und brachte Dich zum Lachen. Du nanntest mich Dein Kind, und trotz einer Anzahl durchgekauter Schuhe und so manchem abgeschlachteten Sofakissen wurde ich Dein bester Freund. Immer wenn ich "böse" war, erhobst Du Deinen Finger und fragtest mich "Wie konntest Du nur?" - aber dann gabst Du nach und drehtest mich auf den Rücken, um mir den Bauch zu kraulen. Mit meiner Stubenreinheit dauerte es ein bisschen länger als erwartet, denn Du warst furchtbar beschäftigt, aber zusammen bekamen wir das in den Griff. Ich erinnere mich an jene Nächte, in denen ich mich im Bett an Dich kuschelte und Du mir Deine Geheimnisse und Träume anvertrautest, und ich glaubte, das Leben könnte nicht schöner sein. Gemeinsam machten wir lange Spaziergänge im Park, drehten Runden mit dem Auto, holten uns Eis (ich bekam immer nur die Waffel, denn "Eiskrem ist schlecht für Hunde", sagtest Du), und ich döste stundenlang in der Sonne, während ich auf Deine abendliche Rückkehr wartete. Allmählich fingst Du an, mehr Zeit mit Arbeit und Deiner Karriere zu verbringen - und auch damit, Dir einen menschlichen Gefährten zu suchen. Ich wartete geduldig auf Dich, tröstete Dich über Liebeskummer und Enttäuschungen hinweg, tadelte Dich niemals wegen schlechter Entscheidungen und überschlug mich vor Freude, wenn Du heimkamst und als Du Dich verliebtest. Sie, jetzt Deine Frau, ist kein "Hundemensch" - trotzdem hieß ich sie in unserem Heim willkommen, versuchte ihr meine Zuneigung zu zeigen und gehorchte ihr. Ich war glücklich, weil Du glücklich warst. Dann kamen die Menschenbabies, und ich teilte Deine Aufregung darüber. Ich war fasziniert von ihrer rosa Haut und ihrem Geruch und wollte sie genauso bemuttern. Nur dass Du und Deine Frau Angst hattet, ich könnte ihnen wehtun, und so verbrachte ich die meiste Zeit verbannt in einem anderen Zimmer oder in meiner Hütte. Oh, wie sehr wollte auch ich sie lieben, aber ich wurde zu einem "Gefangenen der Liebe". Als sie aber grösser waren, wurde ich ihr Freund. Sie krallten sich in meinem Fell fest, zogen sich daran hoch auf wackligen Beinchen, pieksten ihre Finger in meine Augen, inspizierten meine Ohren und gaben mir Küsse auf die Nase. Ich liebte alles an ihnen und ihre Berührung - denn Deine Berührung war jetzt so selten geworden - und ich hätte sie mit meinem Leben verteidigt, wenn es nötig gewesen wäre. Ich kroch heimlich in ihre Betten, hörte ihren Sorgen und Träumen zu, und gemeinsam warteten wir auf das Geräusch Deines Wagens in der Auffahrt. Es gab einmal eine Zeit, da zogst Du auf die Frage, ob Du einen Hund hättest, ein Foto von mir aus der Brieftasche und erzähltest Geschichten über mich. In den letzten Jahren hast Du nur noch mit "Ja" geantwortet und das Thema gewechselt. Ich hatte mich von "Deinem Hund" in "nur einen Hund" verwandelt, und jede Ausgabe für mich wurde Dir zum Dorn im Auge. Jetzt hast Du eine neue Berufsmöglichkeit in einer anderen Stadt, und Du und sie werdet in eine Wohnung ziehen, in der Haustiere nicht gestattet sind. Du hast die richtige Wahl für "Deine" Familie getroffen, aber es gab einmal eine Zeit, da war ich Deine einzige Familie. Ich freute mich über die Autofahrt, bis wir am Tierheim ankamen. Es roch nach Hunden und Katzen, nach Angst, nach Hoffnungslosigkeit. Du fülltest die Formulare aus und sagtest "Ich weiss, Sie werden ein gutes Zuhause für sie finden". Mit einem Achselzucken warfen sie Dir einen gequälten Blick zu. Sie wissen, was einen Hund oder eine Katze in "mittleren" Jahren erwartet - auch mit "Stammbaum". Du musstest Deinem Sohn jeden Finger einzeln vom Halsband lösen, als er schrie "Nein, Papa, bitte! Sie dürfen mir meinen Hund nicht wegnehmen!" Und ich machte mir Sorgen um ihn und um die Lektionen, die Du ihm gerade beigebracht hattest: über Freundschaft und Loyalität, über Liebe und Verantwortung, und über Respekt vor allem Leben. Zum Abschied hast Du mir den Kopf getätschelt, meine Augen vermieden und höflich auf das Halsband und die Leine verzichtet. Du hattest einen Termin einzuhalten, und nun habe ich auch einen. Nachdem Du fort warst, sagten die beiden netten Damen, Du hättest wahrscheinlich schon seit Monaten von dem bevorstehenden Umzug gewusst und nichts unternommen, um ein gutes Zuhause für mich zu finden. Sie schüttelten den Kopf und fragten "Wie konntest Du nur?". Sie kümmern sich um uns hier im Tierheim so gut es eben geht. Natürlich werden wir gefüttert, aber ich habe meinen Appetit schon vor Tagen verloren. Anfangs rannte ich immer vor ans Gitter, sobald jemand an meinen Käfig kam, in der Hoffnung, das seiest Du - dass Du Deine Meinung geändert hättest - dass all dies nur ein schlimmer Traum gewesen sei... oder ich hoffte, dass es zumindest jemand wäre, der Interesse an mir hätte und mich retten könnte. Als ich einsah, dass ich nichts aufzubieten hatte gegen das vergnügte Um-Aufmerksamkeit-Heischen unbeschwerter Welpen, ahnungslos gegenüber ihrem eigenen Schicksal, zog ich mich in eine ferne Ecke zurück und wartete. Ich hörte ihre Schritte als sie am Ende des Tages kam, um mich zu holen, und trottete hinter ihr her den Gang entlang zu einem abgelegenen Raum. Ein angenehm ruhiger Raum. Sie hob mich auf den Tisch und kraulte meine Ohren und sagte mir, es sei alles in Ordnung. Mein Herz pochte vor Aufregung, was jetzt wohl geschehen würde, aber da war auch ein Gefühl der Erleichterung. Für den Gefangenen der Liebe war die Zeit abgelaufen. Meiner Natur gemäss war ich aber eher um sie besorgt. Ihre Aufgabe lastet schwer auf ihr, und das fühlte ich, genauso wie ich jede Deiner Stimmungen erfühlen konnte. Behutsam legte sie den Stauschlauch an meiner Vorderpfote an, während eine Träne über ihre Wange floss. Ich leckte ihre Hand, um sie zu trösten, genauso wie ich Dich vor vielen Jahren getröstet hatte. Mit geübtem Griff führte sie die Nadel in meine Vene ein. Als ich den Einstich fühlte und spürte, wie die kühle Flüssigkeit durch meinen Körper lief, wurde ich schläfrig und legte mich hin, blickte in ihre gütigen Augen und flüsterte "Wie konntest Du nur?" Vielleicht verstand sie die Hundesprache und sagte deshalb "Es tut mir ja so leid". Sie umarmte mich und beeilte sich mir zu erklären, es sei ihre Aufgabe dafür zu sorgen, dass ich bald an einem besseren Ort wäre, wo ich weder ignoriert noch missbraucht noch ausgesetzt werden könnte oder auf mich alleine gestellt wäre - einem Ort der Liebe und des Lichts, vollkommen anders als dieser irdische Ort. Und mit meiner letzten Kraft versuchte ich ihr mit einem Klopfen meines Schwanzes zu verstehen zu geben, dass mein "Wie konntest Du nur?" nicht ihr galt. Du warst es, mein geliebtes Herrchen, an den ich dachte. Ich werde für immer an Dich denken und auf Dich warten. Möge Dir ein jeder in Deinem Leben so viel Loyalität zeigen !

  • Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages gerät sie zufällig in eine Schießerei und bekommt drei Kugeln in den Unterleib ab. Man bringt sie sofort ins Krankenhaus. Der Arzt sagt: "Gute Frau, Sie bekommen wir wieder hin, aber ich muss Ihnen sagen: in jedem Ihrer drei Föten steckt eine Kugel." Die Frau verzweifelt: "Um Gottes Willen, muss ich jetzt abtreiben?" Der Arzt beruhigt sie: "Gute Frau, in diesem Stadium läßt sich noch gar nichts sagen. Jetzt lassen Sie mal der Natur ihren Lauf!" Gesagt - getan, der Tag der Entbindung kommt, und sie bringt zwei Mädchen und einen Jungen zur Welt. Die Kinder wachsen problemlos heran, die Jahre gehen ins Land, und mittlerweile sind die Kinder in der Pubertät. Eines Tages hört die Frau einen spitzen Schrei der ersten Tochter. "Um Gottes Willen, Kind, was ist denn passiert?" "Mama, Mama, ich war gerade zum Pinkeln auf der Toilette, und da ist eine Kugel herausgekommen." Die Mutter beruhigt sie und erzählt, wie damals alles so abgelaufen ist. Daraufhin ist die Tochter erleichtert und glücklich. Zwei Tage später ereignet sich das Gleiche bei der zweiten Tochter: auch bei ihr kam beim Pinkeln eine Kugel heraus. Die Mutter beruhigt ihre Tochter - alles ist wieder in bester Ordnung. Wieder zwei Tage später kommt der Sohnemann zur Mutter mit leichenblassem Gesicht: "Mama, Mama, Du glaubst nicht, was mir passiert ist!" Die Mutter genervt: "Ich weiß, mein Sohn, Du warst gerade beim Pinkeln, und dabei ist 'ne Kugel herausgekommen." "Nein, ich hab' mir einen runtergeholt und dabei die Katze erschossen!"

  • Freispruch Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben." Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!" Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer! Wenn Sie nicht wollen, dass die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung." Darauf antwortet der Mann: "Das war folgendermassen. Wir wohnten im 13. Stock eines Hochhauses und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiers Familie. Die hatten drei Kinder! Es war schrecklich. Die waren so klein geblieben, aber von Natur aus! Der Zwölfjährige war 80cm gross und der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: 'Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiers Familie'. 'Ja', sagt meine Frau, 'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.' Ich sage: 'Nein, was du meinst sind Pygmäen!' 'Nein', sagt meine Frau, 'Pygmäen, das ist das was der Mensch unter der Haut hat. Davon kriegt man Sommersprossen!' Ich sage: 'Das ist Pigment.' 'Nein', sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.' Ich sage: 'Das ist Pergament!' 'Nein', sagt meine Frau, 'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht ... ' Herr Richter - Sie können sich vorstellen - ich verschluckte mir das Fragment. Ich setzte mich in meinen Lehnstuhl, las Zeitung und plötzlich kam meine Frau, ich dachte jetzt ist sie irrenhausreif, und sagte: 'Liebling, guck mal was hier steht!' Sie machte ein Buch auf, zeigte auf eine Textstelle und sagte: 'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.' Ich nahm das Buch an mich, sah es an und sage: 'Aber Schatz! Das ist ein französisches Buch und da steht: 'La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Louis XV. Das heisst: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.' 'Nein', sagte meine Frau, 'das musst du wörtlich übersetzen: La Marquise - Das Sonnendach; Pompadour - Das Handtäschchen; la Maitresse - Die Lehrerin; Louis XV. - Der Zuhälter 15! Ich muss das schliesslich ganz genau wissen, schliesslich habe ich extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt!' Ich sagte: 'Du meinst einen Lektor.' 'Nein', sagte meine Frau, 'Lektor war der griechische Held des Altertums!' Ich sagte: 'Das war Hektor und der war Trojaner.' 'Nein', sagte meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmass!' Ich sagte: 'Das ist ein Hektar.' 'Nein', sagte meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank!' Ich sagte: 'Das ist der Nektar.' 'Nein', sagte meine Frau, 'Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland!' Ich sagte: 'Das ist die Neckar.' Meine Frau sagte: 'Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald grase ich am Nektar, bald grase ich am Rhein - das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen!' Ich sagte: 'Das heisst Duett.' 'Nein', sagte meine Frau, 'Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen!' Ich sagte: 'Das ist ein Duell.' 'Nein', sagte meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt!' Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und sie totgeschlagen ... " Betretenes Schweigen, dann der Richter: "Freispruch! Ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen ... "

  • wenn ich dich so anschau, frag ich mich, was wollte die natur uns damit sagen?

  • Du sagst, Du liebst den Regen, doch wenn es regnet, schließt du die Fenster! Du sagst, Du liebst die Vögel, doch Du sperrst sie in Käfige! ... Du sagst, Du liebst die Menschen, doch Du verachtest die Schwarzen! Du sagst, Du liebst die Natur, doch du vergiftest sie selber! Du sagst, Du liebst die Sonne, doch Du stöhnst, wenn es Dir zu warm ist! Drum hab ich Angst vor dem Augenblick, indem Du sagst: "Ich liebe Dich!"

  • Ja genau du bist natur schön; deshalb hast du auch 100 Kilo Schminke in der Fresse (Y)

  • Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schildern. Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt. Als zum Schluss die Glocke schellt sagt er zu den kleinen Wichten, sie sollen morgen ihm berichten, wie überhaupt der Mensch entsteht. Das kleine Volk steht auf und geht und bringt bei der Gelegenheit die Eltern in Verlegenheit. Auch Andreas ist nach Haus gekommen, er hat sich Vater vorgenommen und ihm die Frage gestellt: "Wie kommt der Mensch auf diese Welt?" Dem Vater wird schon bang und bänger, sein Gesicht wird immer länger. Doch dann besinnt er sich und lacht: "Der Mensch, der ist aus Lehm gemacht." "Au!" denkt Klein-Andreas, "das ist famos", da hol' ich schnell mir einen Kloß von nebenan von Töpfer Schmidt, den nehm' ich dann zur Schule mit. Ich nehm' nicht so 'nen ganz gorßen und steck ihn einfach in die Hosen. Und als dann nun am nächsten Tage der Lehrer stellt seine Frage, erhielt er Antwort auch sogleich: "Der Mensch kommt aus dem Storchenreich". Nur Andreas sitzt ganz still und stumm und kramt in seiner Hose rum. Und plötzlich ruft er: "Quatsch mit Soße, ich hab, das Ding in meiner Hose, womit die Schöpfung vor sich geht und wo dann daraus der Mensch entsteht. Von wegen Storch, so seht ihr aus, wenn Ihr's nicht glaubt, ich hol' ihn raus!" Da sagt der Lehrer ganz beflissen: "Lass ihn nur drin, Du scheinst's zu wissen."

  • Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben." Der Mann: "Die war so doof, die mußte ich einfach erschlagen!" Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, daß die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung." Darauf der Mann: "Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie. ´Ja,´ sagt meine Frau, ´das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.´ Ich sage: ´Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.´ Ich sage: ´Das ist Pigment.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.´ Ich sage: ´Das ist Pergament!´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...´ Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif - ´Liebling, guck mal, was hier steht!´ Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt: ´Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.´ Ich nehme das Buch an mich und sage, aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht: ´La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´das mußt du wörtlich übersetzen: La Marquise - das Sonnendach Pompadour - das Handtäschchen la Maitresse - die Lehrerin Lois XV - der Zuhälter 15 Ich muß das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.´ Ich sage: ´Du meinst einen Lektor.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Lektor war der griechische Held des Altertums.´ Ich sage: ´Das war Hektor, und der war Trojaner.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Hektor ist ein Flächenmaß.´ Ich sage: ´Das ist ein Hektar.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Hektar ist der Göttertrank.´ Ich sage: ´Das ist der Nektar.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Nektar ist ein Fluß in Süddeutschland.´ Ich sage: ´Das ist der Neckar.´ Meine Frau: ´Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.´ Ich sage: ´Das heißt Duett.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.´ Ich sage: ´Das ist ein Duell.´ ´Nein,´ sagt meine Frau, ´Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.´ Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..." Betretenes Schweigen, dann der Richter: "Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."

  • du sagst du liebst den regen. verschliest aber die fenster wenn es regnet. du sagst du liebst vögel. schliesst sie aber selber in käfige. du sagst du liebst die natur. vergiftest sie aber selber. du sagst du liebst menschen. verachtest aber die schwarzen. du sagst du liebst die sonne. stöhnst aber wenn es zu warm ist. deswegen hab ich angst davor das du sagst: "ich liebe dich!"

  • ich würd meine fehler ja eingestehn, wenn ich welche hätt! ich bin von natur aus markellos, einfach nur perfekt! :)

  • Ich hab eine Wette am laufen. Wenn dieser Spruch keine 10 ''likes'' bekommt muss ich mir die Haare für eine Woche blau färben. (PS: Ich bin Hellblond von Natur aus). Also, bitte nicht ''Liken''. !!

  • So sind wir Kroaten 1) Wir kroaten sind im Gegensatz zu den meissten anderen Leuten, von Natur aus mit einer guttuhenden Faulheit ausgezeichnet, was zur Folge hat, dass: 2) Wir grundsätzlich zu spät dran sind, und man mit uns lieber keine festen Termine ausmacht, da wir sie sowieso nicht einhalten werden. 3) Am allermeisten lassen wir uns von schönen Frauen ablenken (da Kroatinnen sowieso die schönsten sind, passiert das mit dem Ablenken sehr häufig),Deutsche sind gar nichts dagegen. 4) Wir sind mit einem ausgesprochen ausgeprägten Temperament gekennzeichnet, und ziehen auf jeder Party die Aufmerksamkeit auf uns, da wir mit Abstand die lautesten sind. Bist du ein kroate, so wirst du automatisch zu einem meiner besten Freunde, wir lieben einander. 5) Wenn es irgendwo Essen und Trinken gibt, vergessen wir alles rund um uns, weil wir vor lauter trinken und feiern an nichts anderes mehr denken können. 6) Geredet wird bei uns mit hilfe von den Händen, wenn uns einer die Hände zusammenbinden würde, würden wir kein Wort mehr herausbekommen. 7) Wir sind kompromissunfähig, es soll nie jemand auf die Idee kommen, uns einen Kompromiss vorzuschlagen, dies funktioniert einfach nicht, das liegt an den Genen. 8) Streit anfangen und uns prügeln ist bei uns der Alltag, vor allem, wenn jemand einen unserer unzähligen Verwandten oder Freunde angreift. Dann garantieren wir für nichts mehr. Also lieber Finger weg!! 9) Unser Land und die kroatische Flagge ist für uns das heiligste was es gibt. Wehe es sagt einer etwas schlechtes darüber, da wären wir wieder beim Punkt 8!! 10) Wir können alles! So ein kleines Land, das so viel drauf hat, hats in der Geschichte noch nicht gegeben. Und wehe es behauptet jemand etwas anderes. Da seht ihr es! Einfach nur einzigartig!!

  • Wenn ich dich sehe frage ich mich " Was will die Natur mir sagen "

  • Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

  • Die Natur hat tausend Freuden für den, der sie sucht, und mit warmem Herzen in ihren Tempel eintritt.

  • In dem festen Zusammengehören, in dem Bewusstsein der Dauer liegt die Heiligkeit, die Schönheit der Ehe, die uns das Leid gemeinsam leichter tragen, Freude doppelt geniessen lässt und die vollste, edelste Entwicklung der menschlichen Natur zur Blüte bringt.

  • gegenwart:eltern zu den kindern: als wir so alt waren wie ihr, hatten wir zum zum spielen die natur!!!Zukunft: eltern zu ihren kindern: als wir so alt waren wie ihr hatten wir zum spielen nur ipods, laptops, ipads und handys!!!! :D

  • alle die von natur aus locken haben drücken gefällt mir :D

  • Die Lehrerin versucht an Hand von Bildern den Kindern die Natur zu schildern. Sie spricht von Tier- und Pflanzenwelt und als zum Schluss die Glocke schellt, da sagt sie zu den kleinen Wichten, sie sollten morgen ihr berichten, wie eigentlich der Mensch entsteht. Das kleine Volk erhebt sich - geht und bringt bei der Gelegenheit die Eltern in Verlegenheit. Auch Fritz, der kaum nach Haus gekommen, hat sich den Vater vorgenommen und ihm die Frage gleich gestellt: Wie kommt der Mensch auf diese Welt? Der Vater fängt schon an zu schwitzen und schaut bekümmert hin zu Fritzen, doch dann besinnt er sich und lacht: Der Mensch, der wird aus Lehm gemacht. Der Fritze denkt, das ist famos, ich hole mir solch einen Kloß von nebenan, dem Töpfer Schmidt und nehm' das Ding zur Schule mit. Ich nehm' nicht einen solchen großen und steck das Ding in meine Hosen. Als nun am nächsten Tage die Lehrerin stellt ihre Frage, erhielt als Antwort sie sogleich: Der Mensch kommt aus dem Storchenteich! Doch Fritze ist ganz still und stumm, er kramt in seiner Hose rum. Und plötzlich ruft er: Quatsch und Soße, ich hab' das Ding in meiner Hose, womit die Schöpfung vor sich geht, und woraus der Mensch entsteht. Von wegen Storch, so siehste aus! Und wenn Sie woll'n, hol' ich's raus!

  • Wenn ich Dich so anschaue, frage ich mich: Was wollte die Natur uns damit sagen?!

  • Du sagst, Du liebst den Regen, doch wenn es regnet, schließt du die Fenster! Du sagst, Du liebst die Vögel, doch Du sperrst sie in Käfige! Du sagst, Du liebst die Menschen, doch Du verachtest die Schwarzen! Du sagst, Du liebst die Natur, doch du vergiftest sie selber! Du sagst, Du liebst die Sonne, doch Du stöhnst, wenn es Dir zu warm ist! Drum hab ich Angst vor dem Augenblick, indem Du sagst: "Ich liebe Dich!" ♥♥♥

  • alles unter 14 schützt das gesetz alles über 40 die natur, dazwischen ist zum abschuss freigegeben :D

  • Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben." Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!" Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, dass wir Ihnen die Höchststrafe auferlegen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung." Darauf der Mann: "Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie. 'Ja,' sagt meine Frau, 'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.' Ich sage: 'Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.' Ich sage: 'Das ist Pigment.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.' Ich sage: 'Das ist Pergament!' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...' Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif - 'Liebling, guck mal, was hier steht!' Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt: 'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.' Ich nehme das Buch an mich und sage, aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht: 'La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'das musst du wörtlich übersetzen: La Marquise - das Sonnendach Pompadour - das Handtäschchen la Maitresse - die Lehrerin Lois XV - der Zuhälter 15 Ich muss das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.' Ich sage: 'Du meinst einen Lektor.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Lektor war der griechische Held des Altertums.' Ich sage: 'Das war Hektor, und der war Trojaner.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmaß.' Ich sage: 'Das ist ein Hektar.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank.' Ich sage: 'Das ist der Nektar.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland.' Ich sage: 'Das ist der Neckar.' Meine Frau: 'Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.' Ich sage: 'Das heißt Duett.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.' Ich sage: 'Das ist ein Duell.' 'Nein,' sagt meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.' Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..." Betretenes Schweigen, dann der Richter: "Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."

  • ein Indianerkind will wissen: " warum heisse ich so??" Vater: bei der Geburt sehe ich in die Natur und was gerade so passiert wird ein Name deshalb heisst deine Schwester fliegender Vogel Sohn: aber..... Vater Ich hab keine zeit hund der an einen Baum pinkelt

  • Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schildern. Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt. Als zum Schluss die Glocke schellt, da sagt er zu den kleinen Wichten, sie sollen morgen ihm berichten, wie überhaupt der Mensch entsteht. Das kleine Volk steht auf und geht und bringt bei der Gelegenheit die Eltern in Verlegenheit. Auch Andreas ist nach Haus' gekommen, er hat sich Vater vorgenommen und ihm die Frage gestellt: "Wie kommt der Mensch auf diese Welt?" Dem Vater wird schon bang und bänger, sein Gesicht wird immer länger. Doch dann besinnt er sich und lacht: "Der Mensch, der ist aus Lehm gemacht." "Au!" denkt Klein-Andreas, "das ist famos", da hol' ich schnell mir einen Kloß von nebenan von Töpfer Schmidt, den nehm' ich dann zur Schule mit. Ich nehm' nicht so 'nen ganz großen und steck ihn einfach in die Hosen. Und als dann nun am nächsten Tage der Lehrer stellt seine Frage, erhielt er Antwort auch sogleich: "Der Mensch kommt aus dem Storchenreich". Nur Andreas sitzt ganz still und stumm und kramt in seiner Hose rum. Und plötzlich ruft er: "Quatsch mit Soße, ich hab' das Ding in meiner Hose, womit die Schöpfung vor sich geht und wo dann draus der Mensch entsteht. Von wegen Storch, so seht ihr aus, wenn ihr's nicht glaubt, ich hol' ihn raus". Da sagt der Lehrer ganz beflissen: "Lass ihn nur drin, du scheinst's zu wissen."

  • A : Alter, hast du gekifft ? B : Nein, ich doch nicht. A : Wieso bist du dann so drauf ?! B : Mutter Natur. :D

  • den winter hätte sich die natur sparen können !!!!!!!

  • DIE ERDE SPRICHT __♥__♥__♥__ Ihr habt mir grossen Schmerz bereitet, habt mich verletzt und ausgebeutet. Seit ewig hab ich euch gegeben, was alles ihr gebraucht zum Leben. ☸ڿڰ☸ڿ ڰ Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht, lang hieltet ihr das Gleichgewicht, habt urbar mich gemacht, gepflegt, was ich euch bot, betreut, gehegt. Doch in den letzten hundert Jahren ist Satan wohl in euch gefahren. ☸ڿڰ☸ڿ ڰ Was in mir schlummert, wird geraubt, weil ihr es zu besitzen glaubt. Ihr bohrt nach Öl an tausend Stellen, verschmutzt die Meere, Flüsse, Quellen, umkreist mich sinnlos Tag und Nacht, seid stolz, wie weit ihr es gebracht. ☸ڿڰ☸ڿ ڰ Habt furchtbar mich im Krieg versehrt, kostbaren Lebensraum zerstört, habt Pflanzen, Tiere ausgerottet, wer mahnt, der wird von euch verspottet - kennt Habgier, Geiz und Hochmut nur und respektiert nicht die Natur. ☸ڿڰ☸ڿ ڰ Darum werde ich jetzt Zeichen setzen und euch, so wie ihr mich, verletzen. Ich werde keine Ruhe geben, an allen meinen Teilen beben, schick euch Tsunamiwellen hin, die eure Strände überziehn. Vulkane werden Asche spein, verdunkelt wird die Sonne sein. ☸ڿڰ☸ڿ ڰ Ich bringe Wirbelstürme, Regen, bald werden Berge sich bewegen, was himmelhoch ihr habt errichtet, mit einem Schlag wird es vernichtet, und Blitze, wie ihr sie nicht kennt, lass fahren ich vom Firmament. ☸ڿڰ☸ڿ ڰ Ich kann es noch viel ärger treiben, darum lasst den Wahnsinn endlich bleiben! ☸ڿڰ☸ڿ ڰ HÖRT MENSCHEN WAS DIE ERDE SPRICHT DENN IHR BRAUCHT SIE, SIE BRAUCHT EUCH NICHT !!! ☸ڿڰ☸ڿ ڰ ............ Verfasser unbekannt

  • Glänzender Stern! Wär ich doch stet wie Du – Nicht Schimmern, einsam aufgehängt zur Nacht, Und schlaflos, offnen Lides immerzu, Einsiedler der Natur, der duldsam wacht, Wie sich das Meer bewegt, das priestergleich Die Menschenküsten reinwäscht auf der Welt, Und auf den Schnee blickt, dessen Maske weich Auf Heideland und Hügel niederfällt – Nein – und doch stetig, stets unwandelbar, Gebettet auf der Liebsten junger Brust, Dem sanften Auf und Ab für immer nah, Für immer wach in ruheloser Lust, Stets, stets im Ohr den zarten Atemzug, Und wär so ewig – sonst nie tot genug.

  • Ich sehe dich und frage mich was die Natur uns damit sagen wollte.?!

  • wir fahren mit dem bus und zug das finden wir besonders... klasse da fragt ihr euch warum uns das gefällt naja man spart ne menge ...zeit außerdem ist es total entspannt und man kommt in fast jedes ...städtchen man kann auch die natur betrachten und muss dabei nicht auf den verkehr ...aufpassen deswegen lautete unser beschluss fahrt mit zug und... bus

  • Bei einem Wohltätigkeitsessen zu Gunsten von Schülern mit Lernschwierigkeiten hielt der Vater eines der Kinder eine Rede, die so schnell keiner der Anwesenden vergessen wird. Nachdem er die Schule und ihre Mitarbeiter in höchsten Tönen gelobt hatte, stellte er folgende Frage: ? Wenn keine störenden äußeren Einflüsse zum Tragen kommen, gerät alles, was die Natur anpackt, zur Perfektion. Aber mein Sohn Shay ist nicht so lernfähig wie andere Kinder. Er ist nicht in der Lage, die Dinge so zu verstehen wie andere Kinder. Wo ist die natürliche Ordnung der Dinge bei meinem Sohn?" Das Publikum war Angesichts dieser Frage vollkommen stumm. Der Vater fuhr fort: ?Ich bin der Meinung, wenn ein Kind so ist wie Shay, das geistig und körperlich behindert zur Welt kommt, dann entsteht die Möglichkeit, wahre menschliche Natur in die Tat umzusetzen, und es liegt nur daran, wie die Menschen dieses Kind behandeln." Dann erzählte er die folgende Geschichte: Shay und ich waren einmal an einem Park vorbeigekommen, in dem einige Jungen, die Shay kannte, Baseball spielten. Shay fragte: ? Glaubst du, sie lassen mich mitspielen?" Gerne würden sie ihn nicht in ihrer Mannschaft haben wollen, aber als Vater war mir auch Folgendes klar: Wenn mein Sohn mitspielen durfte, dann würde dies ihm ein Dazugehörigkeitsgefühl geben, nach dem er sich so sehr sehnte, und auch die Zuversicht, trotz seiner Behinderung von anderen akzeptiert zu werden. Ich ging also zu einem der Jungen auf dem Spielfeld und fragte, ohne all zu viel zu erwarten, ob Shay mitspielen könne. Der Junge schaute sich hilfesuchend um und sagte: ? Wir haben schon sechs Runden verloren und das Spiel ist gerade beim achten Inning. Ich glaube schon, dass er mitspielen kann. Wir werden versuchen, ihn dann beim neunten Inning an den Schläger kommen zu lassen." Shay kämpfte sich nach drüben zur Bank der Mannschaft und zog sich mit breitem Grinsen ein Trikot des Teams an. Ich schaute mit Tränen in den Augen und Wärme im Herzen zu. Die Jungen sahen, wie ich mich freute, weil mein Sohn mitspielen durfte. Am Ende des achten Innings hatte Shays Team ein paar Runden gewonnen, lag aber immer noch um drei im Rückstand. Mitten im neunten Inning zog sich Shay den Handschuh an und spielte im rechten Feld mit. Auch wenn keine Schläge in seine Richtung gelangten, war er doch begeistert, dass er mit dabei sein durfte, und grinste bis zu beiden Ohren, als ich ihm von der Tribüne aus zuwinkte. Am Ende des neunten Innings holte Shays Mannschaft noch einen Punkt. In der jetzigen Ausgangslage war der nächste Run ein potenzieller Siegesrun, und Shay kam als nächster an die Reihe. Würden sie in diesem Moment Shay den Schläger überlassen und damit die Chance, das Spiel zu gewinnen, aufs Spiel setzten? Überraschenderweise bekam Shay den Schläger. Jeder wusste, dass ein Treffer so gut wie unmöglich war, denn Shay wusste nicht einmal, wie er denn Schläger richtig halten sollte, geschweige denn, wie er denn Ball schlagen sollte. Als Shay allerdings an den Abschlagpunkt trat, merkte der Pitcher, dass die gegnerische Mannschaft in diesem Moment nicht gerade auf den Sieg aus zu sein schien, und warf den Ball so vorsichtig, dass Shay ihn wenigstens treffen konnte. Beim ersten Pitch schwankte Shay etwas unbeholfen zur Seite und schlug vorbei. Der Pitcher ging wieder ein paar Schritte nach vorne und warf den Ball vorsichtig in Shays Richtung. Als der Pitch hereinkam, hechtete Shay zum Ball und schlug ihn tief nach unten gezogen zurück zum Pitcher. Das Spiel wäre nun gleich zu Ende. Der Pitcher nahm den tiefen Ball auf und hätte ihn ohne Anstrengung zum ersten Basemann werfen können. Shay wäre dann rausgeflogen, und das Spiel wäre beendet worden. Aber stattdessen warf der Pitcher den Ball über den Kopf des ersten Basemannes und außer Reichweite der anderen Spieler. Von der Tribüne und von beiden Teams schallte es: ? Shay, lauf los! Lauf los!" Noch nie im Leben, war Shay so weit gelaufen, aber er schaffte es bis zur First Base. Mit weit aufgerissenen Augen und etwas verwundert hetzte er die Grundlinie entlang. Alle schrien: ? Lauf weiter, lauf weiter!" Shay holte tief Atem und lief unbeholfen, aber voller Stolz weiter, um ans Ziel zu gelangen. Als Shay um die Ecke zur zweiten Base bog, hatte der rechte Feldspieler den Ball. Er war der kleinste Junge im Team, der jetzt seine erste Chance hatte, zum Held seines Teams zu werden. Er hätte den Ball dem zweiten Basemann zuwerfen können, aber er hatte verstanden, was der Pitcher vorhatte, und so warf er den Ball absichtlich ganz hoch und weit über den Kopf des dritten Basemanns. Also rannte Shay wie im Delirium zur dritten Base, während die Läufer vor ihm die Stationen bis nach Hause umrundeten. Alle schreien nun: ?Shay, Shay, Shay, lauf weiter, lauf weiter!" Shay erreichte die dritte Base, weil der gegnerische Shortstop ihm zur Hilfe gelaufen kam und ihn in die richtige Richtung der dritten Base gedreht und gerufen hatte: ? Lauf zur dritten! Shay, lauf zur dritten!" Als Shay die dritte Base geschafft hatte, waren alle Spieler beider Teams und die Zuschauer auf den Beinen und riefen: ? Shay, Homerun! Homerun!" Shay lief den Homerun, trat auf die Platte und wurde als Held des Tages gefeiert, der den Grand Slam erreicht und den Sieg von seiner Mannschaft davongetragen hatte. ?An diesem Tag", so sagte der Vater, während ihm die Tränen übers Gesicht liefen, ?brachten die Spieler beider Mannschaften ein Stück wahre Liebe und Menschlichkeit in Shays Welt." Shay erlebte keinen weitern Sommer mehr. Er starb im folgenden Winter und hatte nie vergessen, wie es war, ein Held zu sein. ♥

  • Die Welt ist schon seltsam. BITTE LESEN Wir bauen Atomkraftwere auf der ganzen Welt, ohne darüber nachzudenken dass unsere Nachfahren noch in 10 000 Jahren von dem Atommüll belastet werden. Uns ist es egal, dass bei Reaktorunfällen ganze Länder verseucht werden können. Wir holzen den Regenwald ab, obwohl er für die ganze Welt zum Überleben wichtig ist. Habt ihr nie in der Schule gelernt dass eine Pflanze die Luft erneuert? Der Regenwald ist die Klimaanlage der Welt. Trotzdem wird Hektar um Hektar abgeholzt. Uns ist es egal, dass durch unser rücksichtsloses Umgehen mit der Natur hunderte Tierarten ihren Lebensraum verlieren und ausstterben. Aber mir ist es ja eigentlich egal, was kann ich als einzelner schon tun? Also schmeisse ich weiterhin meinen Müll auf die Strasse und belaste die Umwelt. Die anderen machens ja genau so, ich kann alleine nicht ändern. Wisst ihr was das Problem der Welt ist? 9 Milliarden denken genau so.

  • Streber: algebra, wisseshaft und natur. Gängster: was shnurrsh du man? Gängster 2: weish streber händ gheimspraach!

  • Jedesmal wen ich dich ansehe, frage ich mich: Was wollte die Natur uns damit sagen?

  • Alle Welt sehnt sich nach Freiheit, und doch ist jedes Geschöpf in seine Ketten verliebt; das ist der Urwiderspruch, der unentwirrbare Knoten unserer Natur.

  • Jedes Mal, wenn ich dich so anschaue, frage ich mich: Was wollte die Natur?

  • Wenn ich dich so anschaue, frage ich mich wirklich: Was will uns die Natur damit sagen?

  • Immer wenn ich dich so ansehe ... dann denke ich mir : "Was genau wollte uns die Natur jetzt damit wieder sagen !?"

  • Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich dich mit meinen Mätzchen und brachte dich zum Lachen. Du nanntest mich "dein Kind" und trotz einer Anzahl von gekauten Schuhen und einigen Sofakissen, die ich "ermordete", wurde ich dein bester Freund. Wann immer ich "ungezogen" war, zeigtest du mir mahnend den Zeigefinger und sagtest: "Wie konntest Du?" - aber dann hattest du dich sofort erweichen lassen und rolltest mich zur Seite, um meinen Bauch zu kraulen. Meine Aufenthalte in der Wohnung wurden während deines Studiums immer länger, aber ich riss mich zusammen. Ich erinnere mich an jene Nächte, als ich mich an dich im Bett ganze nahe anschmiegte und dir zuhörte, wie du im Schlaf gesprochen hattest und ich glaubte, dass das Leben nicht vollkommener sein könnte. Wir gingen in den Park, um dort lange spazieren zu gehen oder um herumzutollen, wir fuhren mit dem Auto irgendwohin, kauften uns ein Eis (ich erhielt nur den Rest der Waffel mit ein wenig Eis, weil, "zu viel Eiscreme ist für Hunde nicht gesund", sagtest Du), und ich hielt im Sonnenstrahl, der durch die Balkontüre ins Wohnzimmer hinein schien, ein langes Schläfchen und wartete so, bis du von der Arbeit nach Hause kamst. Allmählich verbrachtes du mehr Zeit auf der Arbeit als zu Hause mit mir, um "Karriere" zu machen. Auch verbrachtest du nun sehr viel Zeit damit, um einen "menschlichen Partner" finden zu können. Ich wartete immer geduldig auf dich, tröstete dich bei Liebeskummer und deinen Enttäuschungen und freute mich ebenso mit dir, als du Erfolg bei einer Frau hattest. Sie, jetzt ist sie deine Ehefrau, ist kein "Hundeliebhaber", aber trotzdem begrüßte ich sie in unserem Heim, respektiere sie und zeigte ihr, dass ich sie mag. Ich war glücklich, weil du glücklich warst! Dann kam die Zeit, in der Babys zur Welt kamen. Ich teilte die Aufregung mit dir. Ich war von der glatten Haut und vom angenehmen Geruch des Babys fasziniert, so dass auch ich sie bemuttern wollte. Aber du und deine Frau dachten nur daran, dass ich den Kindern schaden und sie verletzen könnte. Daher musste ich die meiste Zeit nun verbannt in einem anderen Raum verbringen, Oh, wie ich sie lieben wollte, aber es war mir vergönnt, denn ich war ein "Gefangener der Liebe". Während sie anfingen zu wachsen, wurde ich ihr Freund. Sie zogen an meinem Fell, griffen auf wackeligen Beinen nach mir, stießen ihre Finger in meine Augen, forschten an meinen Ohren und gaben mir Küsse auf meine Schnauze. Ich liebte alles an ihnen, besonders ihre Berührungen, weil Deine so selten wurden. Ich war soweit, dass ich die Kinder notfalls mit meinem Leben verteidigen würde. Ich war soweit, in ihre Betten zu schleichen, um ihren Sorgen und geheimsten Träume zuzuhören. Zusammen mit ihnen das Motorengeräusch deines Autos zu erwarten, während du in die Einfahrt fuhrst. Vor langer Zeit, als man dich fragte, ob du ein Haustier hättest, zogst du aus deiner Brieftasche ein Foto von mir und erzähltest mit vollem Stolz über mich. Die letzten Jahre antwortest du nur noch mit "Ja" und wechselst das Thema. Ich war früher "Dein Hund" und bin heute "nur ein Hund"! Dann hattest Du eine neue Karrieregelegenheit in einer anderen Stadt, und du und deine Familie zogen in eine Wohnung, in der Haustiere nicht erlaubt waren. Du hattest für dich und deine Familie die richtige Entscheidung zu finden, obwohl es einmal eine Zeit gab, in der "ich" deine Familie war. Mann oh Mann, hatte die Autofahrt Spaß gemacht, bis ich bemerkte, wo wir angekommen waren. Es roch nach Hunden und Katzen, nach Furcht und nach Hoffnungslosigkeit. Du fülltest Papiere aus und sagtest, dass du wissen würdest, dass man ein gutes Heim für mich finden würde. Die beiden Damen hinter der Theke zuckten mit den Achseln und zeigten dir einen geschmerzten Blick. Sie verstanden die Wirklichkeit, der ein Hund mittleren Alters gegenüberstand, ja sogar ein Hund mit "Papieren", Du hattest die Finger deines Sohnes von meinem Halsband lösen müssen, während er weinend schrie "Nein Papa, bitte lass mir meinen Hund nicht wegnehmen!" Ich wunderte mich in diesem Moment nur, wie du ihm gerade Lektionen über Freundschaft und Loyalität, über Liebe und Verantwortlichkeit beibringen konntest. Zum Abschied gabst du mir einen Klaps auf den Kopf, vermiedest dabei, mir in meine Augen zu schauen und lehntest höflich ab, mein Halsband und meine Leine mitzunehmen. Du hattest einen Termin einzuhalten, nun habe ich auch einen! Kurz nachdem du gegangen warst, sagten die zwei netten Damen, dass du vermutlich Monate voraus vom Umzug wusstest und somit auch eine Möglichkeit vorhanden gewesen sein musste, einen "guten Platz" für mich zu finden. Sie schüttelten ihre Köpfe und fragten sich ... "Wie konntest Du?" Die beiden netten Damen widmeten uns ihre ganze Aufmerksamkeit, wann immer es ihre Zeit zuließ. Sie fütterten uns täglich und ausreichend, aber ich verlor meinen Appetit bereits vor Tagen. Anfangs, wann immer jemand an meinen Gehege vorbei ging, hetzte ich zur Frontseite und hoffte, dass du es bist, dass du deine Meinung geändert hättest und dass alles nur ein böser Traum war, oder ich hoffte, dass es zumindest jemand sein würde, der mich mögen könnte, der mich retten würde. Aber die Wahrheit war, dass ich es nicht mit den liebenswerten, kleinen und so tolpatschigen Welpen aufnehmen konnte. Weltvergessen in meinem eigenen Schicksal zog ich mich in einer weichen Ecke zurück und wartete ab. Eines Tages, es war am Nachmittag, hörte ich Schritte. Man holte mich ab, ich ging über einen langen Korridor, bis ich an dessen Ende einen Raum betrat. Es war ein seliger, ruhiger Raum. Die Frau platzierte mich auf einen Tisch, kraulte meine Ohren und erklärt mir, dass ich mich nicht zu sorgen hätte. Mein Herz schlug in voller Erwartung auf das, was da kommen sollte. Gleichzeitig hatte ich ein Gefühl der Entlastung. Mir, dem Gefangenen der Liebe, gingen die Tage aus. Gemäß meiner Natur war ich mehr um die nette Frau besorgt, als um mich selbst. Ich erkannte, dass sie eine Belastung trägt, die tonnenschwer sein musste. Sie platzierte leicht einen Aderlass um mein Vorderbein, während eine Träne ihre Wange hinunterkullerte. Ich leckte ihre Hand in der gleichen Art und Weise, wie ich es bereits Jahre vorher tat, um dich zu trösten. Sie schob sachverständig die hypodermatische Nadel in meine Vene. Nachdem ich den Einstich und den Eintritt der kühlenden Flüssigkeit in meinen Körper verspürte, lehnte ich mich schläfrig zurück, schaute dabei in ihre freundlichen Augen und murmelte: "Wie konntest Du?". Möglicherweise verstand sie meine Hundesprache, denn sie sagte, "Es tut mir leid!". Sie umarmte mich hastig und erklärte, dass es ihr Job sei, mir einen besseren Platz zu verschaffen, wo ich nicht ignoriert, missbraucht oder verlassen würde. Einem Platz, an dem ich mich nicht verstecken müsse, einen Platz der Liebe und des Lichts, der so anders sei als auf Erden. Mit meinem letzten Bissen von Energie wedelte ich mit meinem Schwanz und versuchte ihr so zu sagen, dass mein "Wie konntest Du?", nicht gegen sie gerichtet war. Ich dacht an dich, mein geliebtes Herrchen. Ich werde immer an dich denken und auf dich warten. Möge jeder dir in deinem Leben immer diese Loyalität zeigen.

  • .. Es liegt in der Natur der Frau; die Schuld zuerst immer bei sich selbst zu suchen. Zu verzeihen, obwohl sie verletzt ist & sich zu entschuldigen, auch wenn sie weiß ; sie hat keinen Fehler begangen. S.K

  • Was zum Teufel kann man Erdbeben & sämtlichen anderen Katastrophen mit der Geburt von Justin Bieber vergleichen? Was hat das denn mit dem Weltuntergang 2012 zu tun? 1. Seine Geburt geschah vor 17 Jahren. 2. Dieser Junge hat euch gar nichts angetan. 3. Er ist erfolgreicher als ihr alle zusammen. 4. Er hat 28 Awards gewonnen. 5. Er hat einen eigenen Film über sein Leben in 3D. Übrigens war der sogar erfolgreicher als "This is it". 6. Er hat ein eigenes Buch veröffentlicht. 7. Er hat ein eigenes Parfüm auf den Markt gebracht. 8. Er bedankt sich so gut wie täglich bei seinen Fans. 9. Er antwortet, "retweetet", schreibt seinen Fans Privatnachrichten & folgt sie zurück auf Twitter. (insbesondere mich) 10. Seine Stimme ist von Natur aus schön, nur etwas hoch.(& selbst das stimmt nicht mehr, denn wie jeder normale Mensch weiß, gibt es etwas das von Natur aus veranlagt ist, das nennt sich "Stimmbruch". Deshalb hat sich seine Stimme inzwischen verändert & singt viel, viel tiefer. Was auch eigentlich jeder normale Mensch wissen sollte ist, dass jeder Junge anders veranlagt ist, d.h. jeder Junge kommt wann anders in den Stimmbruch.) Das heißt weder, dass er schwul ist, noch dass er wie ein Mädchen klingt. Und ihr wollt ihn töten, von irgendwelchen Monstern auffressen lassen, von einem Hochhaus springen lassen & was nicht noch alles...das find' ich leicht kindisch.

  • Die Leute nannten ein 15 Jahre altes Mädchen Schla**e, weil sie einen einjährigen Sohn hatte. Sie wussten nicht, dass sie mit 14 vergewaltigt wurde. ........... Die Leute nannten einen Mann fett. Sie wussten nicht, dass er eine Krankheit hatte, durch die er das Übergewicht bekam. ........... Die Leute nannten einen alten Mann hässlich. Sie wussten nicht, dass er es nur war, weil er eine Kriegsverletzung im Gesicht hatte, als er damals für ihr Land kämpfte. ............ Sie nannten eine junge hübsche Frau Tussi. Und das nur weil sie von Natur aus hübscher war, als die meisten. ............ Gib Mobbing keine Chance !

  • Wenn ich dich sehe frage ich mich "was will uns die Natur wohl damit sagen"?

  • immer wenn ich dich sehe frag' ich mich: Was wollte uns die Natur damit bloß sagen ?!

  • Alles ändert sich mit der Zeit die Menschen, die Natur sogar Facebook doch wer will das wir wollen das alte zurück und verdamt noch mal wer hat deiesen ton erschafen !! :@

  • Wusstest du, dass George W. Bush mit Hugh Hafner verwandt ist???(naja, nicht gerade überraschend...) In einer Minute werden fünfzehn Billy-Regale hergestellt(aber nur 0.005% der Weltbefölkerung heisst Billy) Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe, vor sich ein Bier. Kommt ein richtiger Kerl, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen Bier aus. Der Kleine fängt an zu weinen. Der Große: "Nun hab' dich nicht so, du memmiges Weichei! Flennen wegen einem Bier!" Der Kleine: "Na, dann pass mal auf. Heute früh hat mich meine Frau verlassen, Konto abgeräumt, Haus leer. Danach habe ich meinen Job verloren! Ich wollte nicht mehr leben. Legte ich mich auf's Gleis... Umleitung! Wollte mich aufhängen... Strick gerissen! Wollte mich erschießen ... Revolver klemmt! Und nun kaufe ich vom letzten Geld ein Bier, kippe Gift rein und du säufst es mir weg!"(arme sau:-P) Ein Mann kommt in eine Kneipe und sieht auf dem Tresen ein Gurkenglas voll mit 50 Euro Scheinen. Er fragt den Barkeeper: "Was ist denn das?" Der Barkeeper darauf: "Das ist unser Jackpot." Der Mann fragt: "Was muss ich denn machen um den zu bekommen?" Der Barkeeper: "Du musst drei Aufgaben erfüllen." Mann: "Und was sind das für Aufgaben?" Barkeeper: "Das sage ich dir erst, wenn du mitmachst." Der Mann überlegt kurz und sagt dann aber: "Ich mach mit." Barkeeper: "Ok, erste Aufgabe: 2 Flaschen Tequila auf ex." Der Mann setzt an. Erste Flasche ist weg, zweite Flasche ist weg, Hals brennt, aber egal, die Bar jubelt. Barkeeper: "Zweite Aufgabe: Dem Wachhund im Hof einen lockeren Zahn ziehen. Und die dritte Aufgabe gleich hinterher: Meiner Oma es so besorgen, dass man es hier unten hört." Der Mann torkelt in den Hof, man hört Hundegebell und Männergeschrei. Nach zehn Minuten Geschrei - Stille. Plötzlich kommt der Mann durch die Tür. Die Bar bricht in Beifallsstürme aus. Der Mann fragt den Barkeeper: "Und wo ist -hiks- die Oma mit -hiks- dem wackelnden Zahn?"(nee oder??) Ein Mann kommt spät abends aus seiner Stammkneipe nach Hause. Durch den Lärm wacht seine Frau auf und fragt ihn was er denn für einen Lärm macht. Er: "Die Schuhe sind umgefallen." Sie: "Das macht doch nicht so einen Krach." Er: "Ich stand noch drin."(typisch männer =gell livia: FRAUEN AN DIE MACHT!!!!!!!!) Was ist besser Alzheimer oder Parkinson? Alzheimer natürlich! Lieber vergessen ein Bier zu zahlen als eins zu verschütten!(...) Geht ein Mann mit seiner Tochter an den FKK-Strand. Da fragt die Tochter, was er denn da unten hätte. Der Vater antwortete: "Das ist meine Ente mit zwei Eiern und einem Nest." Der Vater schläft ein. Als er wieder aufwacht schaut er entsetzt nach unten und fragt seine Tochter, was sie denn gemacht hätte. "Ich habe mit deiner Ente gespielt, die hat mich angespuckt und dann hab ich ihr den Hals umgedreht, ihre Eier zertreten und ihr Nest angezündet."(haha opfer!!) Wissenschaftler haben festgestellt, dass ein Geschlechtsverkehr im Durchschnitt vier Minuten dauert! Die durchschnittliche Zahl der Stöße beträgt 10 pro Minute, also 40 pro Geschlechtsverkehr. Angenommen, die durchschnittliche Länge des männlichen Gliedes beträgt 16 cm, so empfängt eine durchschnittliche Dame pro Geschlechtsverkehr 640 cm. Eine durchschnittliche Dame vollzieht diesen Akt dreimal wöchentlich. Das Jahr hat 52 Wochen = 156 Akte x 640 cm ergeben rund einen Kilometer. So verehrte Dame: Wenn sie diesen Kilometer von Ihrem Mann jährlich nicht bekommen, so vertrauen sie sich einfach dem Mann an, der Ihnen diesen Zettel überreicht hat. Wenn Sie sich anvertrauen wollen, lächeln Sie!(jaaaaaa!!) Lisa geht zu ihrer Mutter und sagt: "Mama, Fritz hat mich im Bad voll gespritzt." Mama antwortet: "Dann spritz ihn doch auch an!" Lisa sagt: "Geht nicht Mama, ich bin ein Mädchen!"(dumme mudda) Ein Mann hat mitten in der Bauernschaft eine Autopanne und läuft zum nächsten Bauernhof und fragt ob er dort für die nächsten Tage schlafen darf. Bauer: "Klar, solange du mir hier auf dem Hof hilfst, ist das kein Problem." 1. Tag: Der Mann hilft so gut er kann, füttert die Kühe und die Schweine. Am Abend kommt der Bauer und sagt: "Junge, komm mal mit in die Scheune. Hier sind drei Löcher, kannst dich hier ordentlich auslassen, aber ich sag dir, nehme nicht das dritte Loch." Am nächsten Tag kommt der Mann eine halbe Stunde zu spät und sagt: "Boah geil, was war das gestern, das war ja voll der Hammer..." Bauer: "Tja, meine Frau..." Der Mann denkt sich, wenn er sich heute noch mehr anstrengt, dann kann es ja nur noch besser werden. Also melkt er zusätzlich alle 50 Kühe des Bauern. Am Abend bittet ihn der Bauer wieder in die Scheune und sagt ihm wieder, er solle bitte nicht das dritte Loch nehmen. Am nächsten Tag kommt der Mann zwei Stunden zu spät und sagt: "Boah geil, was war das gestern, das war ja noch viel besser, der absolute Hammer…" Bauer: " Tja, meine Tochter, 17 Jahre jung…" Der Mann denkt sich, dass wenn er heute den ganzen Hof alleine macht, er wieder in die Scheune kann. Also schmeißt er den ganzen Hof alleine. Am Abend bittet ihn der Bauer wieder in die Scheune und wieder bittet ihn der Bauer, nicht das dritte Loch zu nehmen. Am nächsten Tag kommt der Mann erst zum Abendessen und sagt: "Boah scheiße, was zum Teufel war das gestern?" Bauer: " Junge ich sag dir doch, nehme nicht das dritte Loch, die Melkmaschine macht nicht vor elf Litern halt..."(männer machen nie das, was man ihnen sagt...) Ein Reporter will eine Story über menschliche Schicksale schreiben. Er begibt sich nach Australien ins hinterste Outback in die letzten menschlichen Reservate in wilder Natur und befragt einen dort ansässigen Farmer: "Was war ihr schönstes Erlebnis?" "Nun, das war als sich das Schaf eines Nachbarn verlaufen hatte. Wir bildeten einen Suchtrupp und fanden es. Dann haben wir es alle gevögelt." Der Reporter schaut etwas verwirrt und denkt sich: Das kann ich nicht drucken. Also fragt er noch mal: "Und was war dann ihr zweitschönstes Erlebnis hier draußen?" "Das war als sich die hübsche Tochter eines anderen Nachbarn verlaufen hatte. Wir bildeten einen Suchtrupp und fanden sie schließlich. Dann haben wir alle sie gevögelt." So kommen wir nicht weiter, denkt sich der Reporter und fragt also: "Und was war dann ihr schlimmstes Erlebnis hier draußen?" Antwortet der Farmer: "Das war, als ich mich verlaufen hatte..."(shit happens...) Ein Mann betritt die Dusche gerade in dem Augenblick, als seine Frau aus der Dusche steigt. Es läutet und nach einer kurzen Diskussion darüber, wer denn nun zur Tür geht, gibt die Frau nach, hüllt sich in ein Handtuch, läuft die Treppe hinunter und öffnet die Haustür: Es ist Daniel, ein Bekannter ihres Mannes. Bevor sie grüßen kann sagt er: "Ich gebe dir sofort 300 Euro, wenn du dein Handtuch fallen lässt." Ein bisschen verwundert überlegt sie kurz, knotet aber das Handtuch auf und steht nackt vor Daniel. Er sieht sie an, gibt ihr dann 3 Hunderter und sagt: "Wow, ich gebe dir noch 500 für einen Quickie im Hausflur." Zuerst verdutzt, dann aber auch erregt von der Situation und der Aussicht, sich zwischendurch etwas Schönes kaufen zu können, willigt sie nach kurzer Bedenkzeit ein. Noch verwirrt von diesem Vorfall, aber auch froh über das kleine Vermögen, das sie in kaum 2 Minuten gemacht hat, geht sie anschließend wieder hinauf ins Badezimmer. Ihr Mann, noch unter der Dusche, fragt: "Wer war es denn?" "Dein Kumpel Daniel", antwortet sie. Ihr Mann: "Super, hat er dir die 800 Euro gegeben, die er mir schuldet?"(nochmal: shit happens...) Drei Wanderer sitzen nach einer langen Wanderung im Gasthaus und sind schon ein bisschen betrunken. Sie beschließen, ihren Frauen eine SMS mit dem gleichen Inhalt zu schicken: "Wenn ich ein Vöglein wäre, flöge ich zu dir, da ich kein Vöglein bin, vögle ich hier." Die erste reagiert böse: "Zuhause warst du schon gemein und auch auf der Wanderung bleibst du ein Schwein!" Die zweite: "Von deiner Nachricht glaube ich kein Wort, du konntest nicht hier, geschweige denn dort!" Und die dritte: "Da du kein Vöglein bist, sondern ein Wanderer, sei beruhigt, mich vögelt ein anderer!"(uuueeeeeeehh!!! frauen machen alle männer fertiiiiigg!!!!)

  • ach komm das mit der zahl 11 wird lächerlich .. aber.. 2012 soll ja wirklich nach dem mayakalender die welt untergehen . vieles spricht dafür: eine magmablase in nordamerika : Wenn sie platzt sprengt es 1/3 von Nordamerika weg (das ist so groß wie die USA) . Es wird eine menge asche in die luft "gepustet" werden ,was für um die 10 jahre jegliche vegetation verhindern wird und die temperaturen werden stark sinken ,da durch die asche keine sonne mehr auf die erde strahlen kann. ein weiterer punkt: die CO2 blasen unter sibirien: wenn die freikommen sterben all tiere und lebewesen weil Kohlendioxid die luft verseucht und das kann bald passieren weil die eisschicht in sibirien schmilzt und das bald aus dem boden weichen kann oder wir sind einfach die auslöser: Mit unserer ganz neuen "Technik" die ja soooo notwendig ist zerstören wir das leben auf der welt , zB mit AKWs, welche bei einem unfall einfach alles im umkreis und sonst noch wo verstrahlen und lebewesen sterben dadurch elendig, oder mit CO2,weil wenn wir die Welt gut genug einheizen wirds "bald" bei uns 100+ grad haben und es werden feuerstürme o.a wehen also wenn die Natur sich nicht alles selbst zurückholt , zerstören wir selber (wenn wir nichts ändern) die welt. Aber 1 dürfen wir nicht vergessen, wir haben die natur noch nie kontrolliert und werden es auch nie können!!!

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen zwischenmenschlicher Beziehungen (AGzB): 1.) Es geht hier nicht um eine Brieffreundschaft! 2.) Nach einer eher kurzen Schreib-Phase (das Wort Määähl durfte ich hier nicht schreiben :-)) folgt ggf. der Austausch von aktuellen Bildern und eine Schnupperzeit am Telefon. Bei beidseitigem Entzücken wird ein zeitnahes Treffen vereinbart. Dafür sollte er aus der Nähe kommen. 3.) Taktische Spielchen (im allg. als "silly games" bezeichnet), sowie jede Art von Kindergeburtstag lassen wir einfach. Es wird in einfachen klaren Sätzen formuliert, was wir wollen. 4.) Unverarbeitete Exfreunde, bestehende Beziehungen oder sonstige Altlasten sind sofort anzuzeigen. Die Angaben zu Alter und Familienstand sind wahrheitsgemäß anzugeben. 5.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Nach dem Öffnen der Verpackung ist der Umtausch nur in gegenseitigem Einvernehmen möglich. 6) Sämtliche Angaben sind privater Natur und wurden nach besten Wissen und Gewissen gemacht. 7) Die Person ist erwachsen und wird unter Ausschluss jeder Gewährleistung angeboten. 8) Mit der Aufnahme der Kommunikation erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, das allgemeine Risiko länger dauernder emotionaler zwischenmenschlicher Beziehungen einzugehen

  • Jedes Mal, wenn ich Sie so anschaue, frage ich mich: Was wollte die Natur?

  • Was wollt ihr mit Geld wenn kein Mensch hier ist??? Sagt mal und wenn die Natur kaputt ist also könnt ihr auch nicht überlegen: WACHT BITTE MAL AUF - An die, die kein Herz haben!

  • Jedes Mal, wenn ich dich so anschaue, frage ich mich Was wollte die Natur uns damit sagen?

  • "Hast du dir deine Haare blau gefärbt ?" "Nee, die sind von Natur aus so, weitßte.. !?"

  • alles unter 14 schützt das gesetzt alles über 40 die natur, dazwischen ist zum abschuss freigegeben :D

  • Jedes Mal, wenn ich dich anschaue, frage ich mich: was wollte uns die Natur damit sagen?

  • "Wir leben?,jaa wir leben!!, heut frisst uns keiner auf, nein nein, heut frisst uns keiner auf. du machst Diääät!" hahaha Lang Lebe Dori die von natur aus Blau ist :D

Natur Sprüche als Bilder!

Viele Natur Spruchbilder, tolle kostenlose Naturbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Wie kann man einer Freundin als "Freundin" den Freund ausspannen?! Solch
Wie kann man einer Freundin als "Freundin" den Freund ausspannen?! Solche Leute sind von trauriger Natur!!
Grüne Augen,forscht Natur von der Liebe keine spur.... Blaue Augen Himme
Grüne Augen,forscht Natur von der Liebe keine spur....
Blaue Augen Himmelssterne küssen und posieren gerne...
Braune Augen sehr gefährlich aber in der Liebe ehrlich ...
♥
braune Augen sind gefährlich aber in der Liebe ehrlich grüne Augen Frosc
braune Augen sind gefährlich aber in der Liebe ehrlich
grüne Augen Frosch Natur in der liebe keine spur
blaue Augen Himmel Stern Küssen und Posieren gern:D
Es war einmal : " Ein Frosch sass am Ufer des Flusses....Da kahm ein Sko
Es war einmal : " Ein Frosch sass am Ufer des Flusses....Da kahm ein Skorpion vorbei und fragte den Frosch:"Könntest du mich auf deinen Rücken nehmen und mich über das Wasser bringen? Ich sollte ans andere ende des Ufers gehen." meinte der Skorpion. Der Frosch antowortete ihm: " Warum sollte ich dich dört hin bringen? Nach dem ich dich auf meinem Rücken genommen habe wirst du mich mit deinem Gi...
Vergiss es nie : Dass du Lebst, war keine eigene Idee, und dass du atmes
Vergiss es nie :
Dass du Lebst, war keine eigene Idee,
und dass du atmest, kein Entschluss von dir.
Vergiss es nie :
Dass du lebst, war eines anderen die Idee, und dass du atmest, sein Geschenk an dich.
Vergiss es nie :
Niemand denkt und fühlt und handelt so wie du, und niemand lächelt so, wie du´s grad tust.
Vergiss es nie:
Niemand sieht den Himmel ganz genau wie du, und jemand hat je, was du ...
Dummheitstest xDD 8 oder weniger bedeutet, dass du nicht dumm bist. [ ]
Dummheitstest xDD
8 oder weniger bedeutet, dass du nicht dumm bist.
[ ] Dir ist schonmal Kaugummi aus dem Mund gefallen, während du gesprochen hast.
[ ] Dir ist schonmal Kaugummi aus dem Mund gefallen, als du nicht gesprochen hast.
[ ] Du bist schonmal gegen eine Glastür gelaufen.
[ ] Du hast an was lustiges gedacht und gelacht, worauf dir Leute schräge Blicke zugeworfen haben.
[ ] Du bist scho...
Geilster Witz ever (: Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Dri
Geilster Witz ever (:
Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages gerät sie zufällig in eine Schießerei und bekommt drei Kugeln in den Unterleib ab. Man bringt sie sofort ins Krankenhaus. Der Arzt sagt: "Gute Frau, Sie bekommen wir wieder hin, aber ich muss Ihnen sagen: in jedem Ihrer drei Föten steckt eine Kugel."
Die Frau verzweifelt: "Um Gottes Willen, muss ich jetz...
Eine Lange Geschichte.. aber bitte trotzdem lesen... Liebe Einmal, gin
Eine Lange Geschichte.. aber bitte trotzdem lesen...
Liebe  
Einmal, ging ein Mann weinend an einem Spielplatz vorbei. Auf der Schaukel, saß ein kleines Mädchen. Der Mann ging zu der anderen freien Schaukel, neben der des Mädchens. Das Mädchen schaute ihm in die Augen und fragte : " Warum weinst du ? " , der Mann antwortete : " Wegen der Liebe !! " ....
Das Mädchen fragte : " Was ist Liebe ? " ...
Frauen lieben es Männer eifersüchtig zu mache, wieso? Das liegt einfach
Frauen lieben es Männer eifersüchtig zu mache, wieso? Das liegt einfach in unserer Natur ;D ABER sie hassen es eifersüchtig gemacht zu werden, von dem Mann, den sie lieben, warum? Weil wenn ein Mann denkt anders als eine Frau, Männer haben immer einen Hintergedanken. Sie können sich auch nicht so beherrschen wie Frauen und das wissen wir, deshalb Männer, versucht nicht eine Frau eifersüchtig zu...
Die 10 besten beleidigungen :D -Sie sind so willkommen wie ein Anruf bei
Die 10 besten beleidigungen :D
-Sie sind so willkommen wie ein Anruf beim Bumsen. 
- In zehn Minuten kommt ein Bus. Du könntest Dich überfahren lassen. 
- Ein Tag ohne Sie ist wie ein Monat Urlaub. 
- Wenn Du das nächste Mal Deine Klamotten wegwirfst, lass sie an! 
- Warum gehen wir beide nicht irgendwohin, wo jeder von uns allein sein kann? 
- Sagen Sie mal, verprügelt Sie Ihre Frau eigentlich...
Ein schwarzer Häuptling macht sich Sorgen um seinen schwarzen Stamm es g
Ein schwarzer Häuptling macht sich Sorgen um seinen schwarzen Stamm es geht allen ziemlich schlecht, deshalb ruft er einen deutschen Arzt zur Hilfe. Nach 9 Monaten geht es allen besser und die Frau des Häuptlings bekommt ein Kind. Das Kind ist WEIß! Der Häuptling bittet den Arzt zu sich :" Schau mal das ist mein Volk, wir sind alle schwarz und meine Frau bekommt ein Kind, das ist weiß. so und d...
Ich bin nicht betrunken! Ich bin von Natur aus laut, lustig und ungeschi
Ich bin nicht betrunken! Ich bin von Natur aus laut, lustig und ungeschickt!
Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages ge
Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages gerät sie zufällig in eine Schießerei und bekommt drei Kugeln in den Unterleib ab. Man bringt sie sofort ins Krankenhaus. Der Arzt sagt: "Gute Frau, Sie bekommen wir wieder hin, aber ich muss Ihnen sagen: in jedem Ihrer drei Föten steckt eine Kugel."
Die Frau verzweifelt: "Um Gottes Willen, muss ich jetzt abtreiben?"
Der Arzt...
- Früher mal .. da lebten wir noch wie Kinder. Wir waren alle mit einer
- Früher mal ..
da lebten wir noch wie Kinder. Wir waren alle mit einer Barbie-Puppe zufrieden.. Oder mit einem kleinem Spiel-Auto !
kannten wir alle kein Handy, oder Internet..
Liebten wir die Natur & kletterten noch auf Bäumen, gingen in Bächern schwimmen und rollten einen Hügel runter.
Früher hatte man mit 14, 15 Jahren noch Respekt vor Erwachsenen. In dem Alter schlug man sich auch nicht, b...
Frauen stehen nur wegen einen Grund auf Arschlöcher. Sie glauben tatsäch
Frauen stehen nur wegen einen Grund auf Arschlöcher. Sie glauben tatsächlich dass sie diese Arschlöcher ändern können. So ist es aber nun mal nicht. Mann kann keinen Menschen ändern. Und das sollte man auch nicht. Liebe heisst nämlich jemanden so zu lieben wie er ist. Mit all seinen positiven sowie auch negativen Eigenschaften. Und wenn Frau sich für riesen Arschloch entscheidet, dann wird er i...
Der Kuss ist die liebenswerte Gabe der Natur ein Gespräch zu unterbreche
Der Kuss ist die liebenswerte Gabe der Natur ein Gespräch zu unterbrechen wenn grad keine Worte mehr vorhanden sind.
Typisch Krebs Der Krebs ist das vierte Zeichen des Tierkreises. Sein Pla
Typisch Krebs
Der Krebs ist das vierte Zeichen des Tierkreises. Sein Planet ist der Mond und sein Element das Wasser.
Freundschaftlich und doch vorsichtig
Harte Schale, weicher Kern - diese Beschreibung trifft wohl auf die meisten Krebse zu. Von Natur aus gefühlvoll veranlagt, brauchen sie doch ungewohnt lange, bis sie anderen ihr Herz öffnen. Menschlichkeit spielt für einen Krebs eine große Ro...
Früher hat man immer auf Super RTL " In einem Land vor unserer Zeit" ges
Früher hat man immer auf Super RTL " In einem Land vor unserer Zeit" geschaut. Heute schaut man "Hannah Montana der Film". Früher gieng man "Cap und Capper" ins Kino schaun. Heute "Bolt" in 3D. Man spielte Nitendo 64 und das coolste Spiel war Super Mario. Es gab noch keinen PS 3. Man spielte in der Freizeit mit Pokemon Karten, pflegte Tamagotchis und zeichneten mit Strassenkreiden Strassen auf ...
Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schilde
Der Lehrer versucht anhand von Bildern,
den Kindern die Natur zu schildern.
Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt.
Als zum Schluss die Glocke schellt,
da sagt er zu den kleinen Wichten,
sie sollen morgen ihm berichten,
wie überhaupt der Mensch entsteht.
Das kleine Volk steht auf und geht
und bringt bei der Gelegenheit
die Eltern in Verlegenheit.
Auch Fritzchen ist nach Haus' gekommen,
er hat si...
Es kommt nicht darauf an, wen man liebt – sondern wie man liebt! Eine ed
Es kommt nicht darauf an, wen man liebt –
sondern wie man liebt!
Eine edle Natur wird immer edel in der Liebe sein,
eine gemeine immer gemein.
Der Tod geht zwei Schritte hinter dir. Nütze den Vorsprung und lebe. Du
Der Tod geht zwei Schritte hinter dir.
Nütze den Vorsprung und lebe. 
Du sagst, Du liebst den Regen,
doch wenn es regnet, schließt du die Fenster!
Du sagst, Du liebst die Vögel,
doch Du sperrst sie in Käfige!
Du sagst, Du liebst die Menschen,
doch Du verachtest die Schwarzen!
Du sagst, Du liebst die Natur,
doch du vergiftest sie selber!
Du sagst, Du liebst die Sonne,
doch Du stöhnst, wenn es Di...
1.Sag nie „nein“ zu Sex! Quantität ist gleich Qualität. 2.Vergiss al
1.Sag nie „nein“ zu Sex! Quantität ist gleich Qualität.
2.Vergiss alles, was die Ärzte sagen. Impotenz ist ein Tabu!
3.Ruf nie als Erster an!
4.Gib deinem Penis einen Namen!
5.Sei von Zeit zu Zeit etwas schwierig!
6.Denk daran, dass Männer mit vielen Freundinnen nicht unattraktiv sind.
7.Frag nie um Rat, wenn dein Auto kaputt ist. Das ist ein Zeichen der Schwäche. Geh lieber gleich in die W...
Du sagst, Du liebst den Regen, doch wenn es regnet, schließt du die Fens
Du sagst, Du liebst den Regen,
doch wenn es regnet, schließt du die Fenster!
Du sagst, Du liebst die Vögel,
doch Du sperrst sie in Käfige!
Du sagst, Du liebst die Menschen,
doch Du verachtest die Schwarzen!
Du sagst, Du liebst die Natur,
doch du vergiftest sie selber!
Du sagst, Du liebst die Sonne,
doch Du stöhnst, wenn es Dir zu warm ist!
Drum hab ich Angst vor dem Augenblick,
indem Du sagst: ...
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter:
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.
Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben."
Der Mann: "Die war so doof, die mußte ich einfach erschlagen!"
Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, daß die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geb...
Ich liebe die Vorstellung wie diese Gesetze entstanden sind :D |||||||||
Ich liebe die Vorstellung wie diese Gesetze entstanden sind :D |||||||||| Piloten ist es in Arizona verboten, während des Fluges zu gurgeln
In Alaska ist es illegal, von einem Flugzeug aus auf einen Elch herabzuschauen. ||||||||||
Die Stadt Devon in Connecticut verbietet es, nach Sonnenuntergang auf den Straßen rückwärts zu laufen. ||||||||||
in Baldwin Park, California verstößt das Fahradfahre...
ES GEFAELLT MIR SEHR !! AUCH WENN MAN SAGT HABE KEINE ZEIT, 5 MIN
ES  GEFAELLT  MIR SEHR !!
AUCH  WENN MAN  SAGT  HABE  KEINE  ZEIT, 5 MIN SIND  IMMER DA !!  DAS  LIGT  NUR  AM  EINEM SELBER OB ER DAS WILL ODER NICHT! MAN HATT MAN FUER  ANDERE  SACHE AUCH ZEIT !!! ES  LIGT  NUR AN  EINEM SELBER !! DAS IST MEINE MEINUNG!!  ICH  NEME MIR DIE  ZEIT, AUCH  WENN ICH KEINE HABE, WENN JEMAND MIR WAS BEDOJTET, UND ER ZEIGT  INTERESSE AUCH  FUER MICH , WENN NICHT , BI...
Australien. Ein Reporter will eine Story über menschliche Schicksale sch
Australien. Ein Reporter will eine Story über menschliche Schicksale schreiben. Er begibt sich nach Australien ins hinterste Outback in die letzten menschlichen Reservate in wilder Natur und befragt einen dort ansässigen Farmer: "Was war ihr schönstes Erlebnis?"
"Nun, das war als sich das Schaf eines Nachbarn verlaufen hatte. Wir bildeten einen Suchtrupp und fanden es. Dann haben wir es alle ge...
Wenn man sieht, wies an anderen Orten der Welt aussieht, was für Dinge p
Wenn man sieht, wies an anderen Orten der Welt aussieht, was für Dinge passieren, wie sich die Natur verhält, in welchen Gefahren diese Menschen dort leben, was es für Armut gibt, so sollte man sich mal drüber Gedanken machen, wie schön wir's doch haben...
A:"ich bin Mutter Natur!!!!" B:"Alter, leg das Windrad weg!" Für alle d
A:"ich bin Mutter Natur!!!!"
B:"Alter, leg das Windrad weg!" 
Für alle die diese Sprüche lieben!
Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schilde
Der Lehrer versucht anhand von Bildern,
den Kindern die Natur zu schildern.
Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt.
Als zum Schluß die Glocke schellt,
da sagt er zu den kleinen Wichten,
sie sollen morgen ihm berichten,
wie überhaupt der Mensch entsteht.
Das kleine Volk steht auf und geht
und bringt bei der Gelegenheit
die Eltern in Verlegenheit.
Auch Andreas ist nach Haus' gekommen,
er hat sich ...
Warum liebe ich den, der mich nicht liebt, während für den, der mich lie
Warum liebe ich den, der mich nicht liebt, während für den, der mich liebt, kein platz in meinem herzen ist?
Toll ausgedacht, Natur :/ ♥
Heute Nachmittag klingelte es an der Tür. Genervt, weil ich eigentlich i
Heute Nachmittag klingelte es an der Tür. Genervt, weil ich eigentlich im dreitägigen Urlaub nicht gestört werden wollte und ich außerdem gerade vorhatte, den Rasen zu mähen, schleppte ich mich in den Windfang und warf durch die Glasfenster der Haustür einen misstrauischen Blick auf die zwei Gestalten vor mir.
Ein Mann, vielleicht Ende 20, groß, hager, schlaksig mit Brille und Pickeln und eine ...
Die besten Beleidigungen: Darf ich mein erstes Magengeschwür nach Ihnen
Die besten Beleidigungen:
Darf ich mein erstes Magengeschwür nach Ihnen benennen? 
Reden Sie einfach weiter, irgendwann wird schon etwas Sinnvolles
dabei sein. 
Ihr Parfum/Aftershave ist sicherer als die Pille. 
Jedes Mal, wenn ich Sie so anschaue, frage ich mich: Was wollte
die Natur? 
Der Witz, den ich Ihnen jetzt erzähle, ist so gut, da fallen
Ihnen glatt die Titten runter. Oh, ich sehe, Sie...
"Der Kuss ist ein liebenswerter Trick der Natur, ein Gespräch zu unterbr
"Der Kuss ist ein liebenswerter Trick der Natur, ein Gespräch zu unterbrechen, wenn Worte überflüssig werden." Ingrid Bergmann
Jedes mal wenn ich dich anschaue ; denk ich mir : ,, Was wollte die Natu
Jedes mal wenn ich dich anschaue ; denk ich mir : ,, Was wollte die Natur uns damit sagen ? ''
:D
Kinder sind nicht nur Gegenstand der Erziehung, es sind himmlische Wegwe
Kinder sind nicht nur Gegenstand der Erziehung, es sind himmlische Wegweiser, Muster, Engelsbilder des unverdorbenen Menschentums und einer heiligen Natur in uns.
WICHTIG BITTE DURCHLESEN! ich habe 3 jüngere Stiefgeschwister. einen Jun
WICHTIG BITTE DURCHLESEN!
ich habe 3 jüngere Stiefgeschwister. einen Jungen 9 Jahre 2 Mädchen die einte 6 Jahre die andere 11...
was ist das für eine scheiss Generation heute?! -.-
Meine Stiefmutter ist ne Hexe... sie scheisst mich immer wegen allen zusammen -.- und nennt mich Arschloch... ihre  Kinder hingegen sind die verwöhntesten.... o.O
6 Jährige: hat einen Ipod touch o.o und ihr grösstes ...
Es liegt in der Natur der Frau, die Schuld zuerst immer bei sich selbst
Es liegt in der Natur der Frau,
die Schuld zuerst immer bei sich selbst zu suchen,
zu verzeihen obwohl sie verletzt ist
& sich zu entschuldigen, auch wenn sie weiss,
sie hat keinen Fehler begangen.
Ihr könnt doch nicht ernsthaft denken das Beziehungen euer Leben perfekt
Ihr könnt doch nicht ernsthaft denken das Beziehungen euer Leben perfekter und glücklicher machen! Jeder sollte von Natur aus so sein, und sich alleine genügen zum glücklich sein! Ihr dummen Weiber ^^
Es liegt in der Natur der Frau , die Schuld zuerst immer bei sich selbst
Es liegt in der Natur der Frau , die Schuld zuerst immer bei sich selbst zu suchen.  Zu verzeihen, obwohl sie verletzt ist  & sich zu entschuldigen, auch wenn sie weiß , sie hat keinen Fehler begangen.
Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages ge
Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages gerät sie zufällig in eine Schießerei und bekommt drei Kugeln in den Unterleib ab. Man bringt sie sofort ins Krankenhaus. Der Arzt sagt: "Gute Frau, Sie bekommen wir wieder hin, aber ich muss Ihnen sagen: in jedem Ihrer drei Föten steckt eine Kugel."
Die Frau verzweifelt: "Um Gottes Willen, muss ich jetzt abtreiben?"
Der Arzt...
Egal wie alt oder wie unterschiedlich wir Menschen sind, egal wie schwer
Egal wie alt oder wie unterschiedlich wir Menschen sind, egal wie schwer manche Situation oder Entscheidung, die wir im Leben immer mal treffen müssen, sein mag, wenn wir verliebt sind ticken wir alle gleich. Das liegt in der Natur des Menschen. Davor sind wir alle gleich. Und daran erkennt das Herz die wahre Liebe, wie wichtig man einen Menschen wirklich ist oder nicht.
Wie konntest Du nur ? Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich Dich mi
Wie konntest Du nur ?
Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich Dich mit meinen Possen und brachte Dich zum Lachen. Du nanntest mich Dein Kind, und trotz einer Anzahl durchgekauter Schuhe und so manchem abgeschlachteten Sofakissen wurde ich Dein bester Freund. Immer wenn ich "böse" war, erhobst Du Deinen Finger und fragtest mich "Wie konntest Du nur?" - aber dann gabst Du nach und drehtest mic...
Hier mal was uns in der Schule beigebracht werden soll: Verfassung des
Hier mal was uns  in der Schule beigebracht werden soll:
Verfassung des Freistaates Bayern
Bildung und Schule
Artikel 131, Ziele der Bildung:
§1) Die Schulen sollen nicht nur Wissen und können vermitteln sondern auch Herz und Charakter bilden.
§2) Oberste Bildungsziele sind Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor religiöser Überzeugung und vor der Würde des Menschen, Selbstbeherrschung, Verantwortungsg...
wenn ich dich so anschau, frag ich mich, was wollte die natur uns damit
wenn ich dich so anschau, frag ich mich, was wollte die natur uns damit sagen?
du sagst du liebst den regen. verschliest aber die fenster wenn es regne
du sagst du liebst den regen.
verschliest aber die fenster wenn es regnet.
du sagst du liebst vögel.
schliesst sie aber selber in käfige.
du sagst du liebst die natur.
vergiftest sie aber selber.
du sagst du liebst menschen.
verachtest aber die schwarzen.
du sagst du liebst die sonne.
stöhnst aber wenn es zu warm ist.
deswegen hab ich angst davor das du sagst:
"ich liebe dich!"
Der Lehrer versucht anhand von Bildern, den Kindern die Natur zu schilde
Der Lehrer versucht anhand von Bildern,
den Kindern die Natur zu schildern.
Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt.
Als zum Schluss die Glocke schellt
sagt er zu den kleinen Wichten,
sie sollen morgen ihm berichten,
wie überhaupt der Mensch entsteht.
Das kleine Volk steht auf und geht
und bringt bei der Gelegenheit
die Eltern in Verlegenheit.
Auch Andreas ist nach Haus gekommen,
er hat sich Vate...
Du sagst, Du liebst den Regen, doch wenn es regnet, schließt du die Fens
Du sagst, Du liebst den Regen,
doch wenn es regnet, schließt du die Fenster!
Du sagst, Du liebst die Vögel,
doch Du sperrst sie in Käfige!
...
Du sagst, Du liebst die Menschen,
doch Du verachtest die Schwarzen!
Du sagst, Du liebst die Natur,
doch du vergiftest sie selber!
Du sagst, Du liebst die Sonne,
doch Du stöhnst, wenn es Dir zu warm ist!
Drum hab ich Angst vor dem Augenblick,
indem Du sag...
Freispruch Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat
Freispruch
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.
Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben."
Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!"
Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer! Wenn Sie nicht wollen, dass die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen, da...
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter:
Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat. Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben." Der Mann: "Die war so doof, die mußte ich einfach erschlagen!" Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, daß die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geb...


Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Per Facebook anmelden!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktion, Analysen und Anzeigen. Zudem werden personalisierte Anzeigen eingesetzt. Mehr Information
OK